Dtsch med Wochenschr 2005; 130(42): 2397-2401
DOI: 10.1055/s-2005-918583
Übersichten
Hygiene
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Infektionen mit Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus: Bedeutung des Pathogenitätsfaktors Panton-Valentine Leukozidin

Infections with methicillin-resistant Staphylococcus aureus: Impact of Panton-Valentine leukocidinH. Linde1 , N. Lehn1
  • 1Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Universität Regensburg
Further Information

Publication History

eingereicht: 22.2.2005

akzeptiert: 12.5.2005

Publication Date:
19 October 2005 (online)

Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten und wichtigsten Erreger von bakteriellen Infektionen, unabhängig davon, ob diese inner- oder außerhalb von medizinischen Einrichtungen erworben werden. Nach Daten des Krankenhaus-Infektions-Surveillance-Systems (KISS; http://www.nrz-hygiene.de) war in den vergangenen Jahren S. aureus auch der häufigste Erreger von nosokomialen Infektionen in deutschen Krankenhäusern [14]. Der Keim ist in der Lage eine Vielzahl verschiedenster Infektionen hervorzurufen, z. B. Furunkel/Karbunkel, Abszesse, Impetigo, oberflächliche und tiefe Wundinfekte, Osteomyelitis, Pneumonie, Endokarditis oder Sepsis (mit Neigung zur Streuung). In Verbindung mit Fremdkörpern besteht die Gefahr von „Device”-assoziierten Infektionen (Plastikmaterial, Metalle). Daneben gibt es eine Reihe von Krankheitsbildern, die durch die Wirkung von Toxinen wesentlich mit bestimmt werden, z. B. Enteritiden, das „staphylococcal-scalded skin syndrome”, und das „toxic shock syndrome”. Das Auftreten rezidivierender Abszesse („chronische Staphylokokkeninfektionen”, „Furunkulose” [32]) und nekrotisierenden Pneumonien bzw. nekrotisierender Fasziitis [31] ist mit dem Vorhandensein des Pathogenitätsfaktors Panton-Valentine Leukozidin assoziiert [16] [24].

kurzgefasst: S. aureus ist einer der wichtigsten Erreger von Infektionen inner- und außerhalb von medizinischen Einrichtungen.

Literatur

Priv.-Doz. Dr. med. Hans-Jörg Linde

Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Regensburg

Franz-Josef-Strauß-Allee 11

93043 Regensburg

Phone: 0941/9446414

Fax: 0941/9446402

Email: Hans-Joerg.Linde@klinik.uni-regensburg.de