Notfall & Hausarztmedizin (Hausarztmedizin) 2005; 31(6): 282-287
DOI: 10.1055/s-2005-872327
Aktuelles Wissen

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Assessmentmethoden zur Aufdeckung von Funktionsdefiziten im Alter

Standardisiertes ScreeningJ. Trögner1
  • 1Medizinische Klinik 2 - Geriatrie, Klinikum Nürnberg
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 August 2005 (online)

Zusammenfassung

Geriatrische Patienten sind unter anderem gekennzeichnet durch einen besonderen Handlungsbedarf im somatisch-funktionellen, psychischen und sozialen Bereich. Zur Aufdeckung und Klassifikation entsprechender Defizite stehen verschiedene Assessment-Verfahren zur Verfügung. Neben einem generellen Screening werden die gängigen Verfahren für die Problembereiche Demenz, Depression, Alltagskompetenz, Mobilität und Sturzgefahr vorgestellt. Diese Assessment-Tests sind auch in der hausärztlichen Praxis zeiteffektiv und inhaltlich sinnvoll einsetzbar. Mit ihrer Hilfe können Funktionsdefizite aufgedeckt und im Zeitverlauf objektiv bewertet werden. Über frühzeitige medizinische und soziale Interventionen tragen Assessment-Instrumente dazu bei, das Hauptziel vieler älterer Menschen zu erreichen, nämlich so lange wie möglich selbstbestimmt in der häuslichen Umgebung leben zu können.

Summary

Among other things, geriatric patients are characterized by a particular need for action in the somatic-functional, psychological and social areas. For the detection and classification of relevant deficits, a number of different assessment measures are available. In addition to a general screening, the commonly applied procedures for the problematic areas of dementia, depression, competency in completing day-to-day tasks, mobility and the risk of falls are presented. These assessment tests can also be applied time-effectively and very usefully in the family doctor's office. With their aid, functional deficits can be identified and their course over time evaluated objectively. By enabling timely medical and social interventions, assessment instruments make a contribution towards achieving the major objective of many old people, namely to be able to live independent lives within their own domestic environment for as long as possible.

Literatur

Anschrift des Verfassers

Dr. med. Jens Trögner

Medizinische Klinik 2 - Geriatrie, Klinikum Nürnberg

Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1

90419 Nürnberg

Fax: 0911/398-2117

Email: jens.troegner@klinikum-nuernberg.de

    >