Ernährung & Medizin 2017; 32(03): 117-118
DOI: 10.1055/s-0043-116302
praxis
Haug Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Die FODMAP-Ernährungstherapie bei funktionellen Darmerkrankungen

Edburg Edlinger, Beatrice Schilling
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 August 2017 (online)

Das FODMAP-Konzept wird seit 2005 erforscht und hat sich in verschiedenen wissenschaftlichen Studien bei funktionellen Darmerkrankungen (Reizdarmsyndrom, RDS) als wirksam erwiesen [[1], [2], [3], [4]]. Mit einer 2- bis 6-wöchigen FODMAP-armen Eliminationsphase kann herausgefunden werden, ob eine Person mit Reizdarmsyndrom dadurch weniger Beschwerden und eine bessere Lebensqualität hat. Dies ist bei 50–75 % der Betroffenen der Fall. Dann können FODMAP-reiche Nahrungsmittel schrittweise und gezielt bis zur individuellen Toleranz wieder eingeführt werden.