Der Klinikarzt 2015; 44(5): 238-242
DOI: 10.1055/s-0035-1555649
Schwerpunkt
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Kontinuierliche nicht-invasive Blutdruckmessung mittels Pulswellenlaufzeit – Für welche Anwendungsgebiete ist sie attraktiv?

Continuous and non-interacting blood pressure measurement using the pulse transit time – For which applications is it attractive?
Andreas Patzak
1   Institut für Vegetative Physiologie, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 June 2015 (online)

Die Blutdruckmessung im Schlaf hat Bedeutung für die Diagnose und Behandlung der arteriellen Hypertonie. Insbesondere aber die kontinuierliche Erfassung des Blutdrucks (BD) wird für die Untersuchung schlafbezogener transienter Blutdruckänderungen immer wichtiger. Die vorliegende Schrift stellt eine Methode der nicht-invasiven kontinuierlichen und indirekten Bestimmung des arteriellen Blutdrucks vor, die auf der Messung der Pulswellenlaufzeit beruht. Validierungsstudien, bei denen diese Methode mit der intraarteriellen Messung (Goldstandard) sowie Manschettentechniken verglichen wurde, zeigen klinisch akzeptable Differenzen. Kontinuierliche Messung und Rückwirkungsfreiheit machen die Bestimmung des Blutdrucks mittels Pulslaufzeit in der Schlafmedizin, aber auch für andere Anwendungen attraktiv.

Measurement of blood pressure (BP) during sleep is important for diagnosis and therapy of arterial hypertension. The continuous blood pressure measurement is interesting especially for the detection of transient sleep related blood pressure fluctuations. This paper introduces a continuous, non-invasive, and indirect blood pressure measurement using the pulse transit time. Validation of this method against intra-arterial measurements and cuff-based methods reveal usefulness for the measurement of nocturnal blood pressure fluctuations. Continuous and non-interacting measurements render this method attractive for sleep medicine as well as for other applications in medicine.