Sprache · Stimme · Gehör 2014; 38(S 01): e17-e18
DOI: 10.1055/s-0034-1369970
Neue Impulse
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Kindliches Stottern: Intensivtherapie nach Schul-KIDS

Changes in Parental Attitudes, Behaviors, and Emotions as well as Changes in Children’s Quality of Life Following Intensive Stuttering Treatment by Schul-KIDS
D. Bürkle
1  Studiengang Lehr- und Forschungslogopädie, RWTH Aachen University
,
K. Willmes
2  Lehr- und Forschungsgebiet Neuropsychologie, Universitätsklinikum Aachen
,
P. Sandrieser
3  Katholisches Klinikum Koblenz Montabaur, Logopädische Praxis am Marienhof
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 June 2014 (online)

Gegenstand dieser Pilotstudie war eine 1-wöchige Intensivtherapie nach Schul-KIDS, an der 6 stotternde Kinder und ihre Eltern teilnahmen. Es wurden einerseits die Veränderungen der elterlichen Einstellungen, Verhaltensweisen und Emotionen untersucht und andererseits die Veränderung der Lebensqualität der Kinder.