Sprache · Stimme · Gehör 2014; 38(S 01): e2-e3
DOI: 10.1055/s-0034-1369969
Neue Impulse
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Neuronale Korrelate der motorischen und sprachlichen Rehabilitation nach Schlaganfall: vier Einzelfallstudien

Neuronal Correlates of Motor and Speech Rehabilitation after Stroke: Four Case Reports
A. Primaßin
1  Sektion Klinische Kognitionsforschung, Klinik für Neurologie, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum RWTH Aachen
6  Masterstudiengang Lehr- und Forschungslogopädie, RWTH Aachen
,
N. Scholtes
1  Sektion Klinische Kognitionsforschung, Klinik für Neurologie, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum RWTH Aachen
,
S. Heim
1  Sektion Klinische Kognitionsforschung, Klinik für Neurologie, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum RWTH Aachen
3  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Universitätsklinikum RWTH Aachen
4  Forschungszentrum Jülich, Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-1)
,
F. Binkofski*
1  Sektion Klinische Kognitionsforschung, Klinik für Neurologie, Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum RWTH Aachen
,
M. Neuschäfer
5  Schule für Physiotherapie, Universitätsklinikum RWTH Aachen
,
C. J. Werner*
2  Aphasiestation, Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum RWTH Aachen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 June 2014 (online)

In der vorliegenden Studie wurde sowohl die motorische als auch die sprachliche Erholung bei 4 Schlaganfallpatienten mit verschiedenen Leistungsniveaus in den 2 Domänen Motorik und Sprache untersucht. Ziel war es, neuronale Prädiktoren für die motorische und sprachliche Rehabilitation zu finden. Des Weiteren wurde untersucht, ob eine Interaktion beider Domänen im Rehabilitationsverlauf vorhanden ist.

* Beide Autoren haben in gleicher Weise zu dem Artikel beigetragen.