Ernährung & Medizin 2013; 28(4): 153-156
DOI: 10.1055/s-0033-1361497
wissen
Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart

Biomedizinische Bedeutung von Selen

Janine Martitz
,
Niels-Peter Becker
,
Mette Stoedter
,
Lutz Schomburg
1  Charité-Universitätsmedizin Berlin, Institut für Experimentelle Endokrinologie
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 December 2013 (online)

Zusammenfassung

Die Wahrnehmung der biomedizinischen Bedeutung des Spurenelementes Selen (Se) hat eine beispiellose Wandlung durchgemacht. Ursprünglich aufgrund des Gestankes als neues Element identifiziert, durchlebte es eine Phase der Verdammung als Gift und Kanzerogen, nahm dann aber als essenzieller Mikronährstoff einen vorderen Platz in der Prävention und adjuvanten Therapie verschiedener Erkrankungen ein. Die tägliche Selenaufnahme ist ein Paradebeispiel für das rechte Maß, denn Mangel und Überschuss liegen nahe beieinander. Aufgrund der Komplexität des Se-Metabolismus und scheinbar widersprüchlicher Studienergebnisse ist eine generelle Supplementation umstritten. Diese Übersicht soll eine kritische Einschätzung zu diesem Thema ermöglichen.