Dtsch med Wochenschr 1928; 54(46): 1923-1925
DOI: 10.1055/s-0028-1165754
© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Febris undulans, hervorgerufen durch Bacillus abortus Bang

Niels Sjoerslev
  • Aus der Medizinischen Universitätsklinik des Reichshospitals, Abteilung B, in Kopenhagen. (Direktor: Prof. Knud Faber.)
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 May 2009 (online)

Zusammenfassung

1. Bacillus abortus Bang ruft beim Menschen eine wohlcharakterisierte Erkrankung hervor, die am meisten der Febris melitensis ähnelt.

2. Die Infektion kommt durch den Genuß roher Milch zustande.

3. Die Krankheit ist charakterisiert durch undulierendes Fieber und auffallend gutes Allgemeinbefinden.

4. Der Verlauf kann langwierig sein, die Prognose ist aber günstig.

5. Die Diagnose wird durch die Agglutinationsprobe mit Bacillus abortus Bang als Antigen und durch Züchtung des Bazillus aus dem Blut des Patienten gesichert.

6. Die Behandlung mit Autovakzine scheint den Verlauf etwas abzukürzen.

Es wird ein Fall referiert, wo Bacillus abortus Bang die Ursache eines osteomyelitischen Prozesses in der Columna gewesen zu sein scheint[1)].

1 Ins Deutsche übertragen von Dr. Peter Misch (Charlottenburg).

1 Ins Deutsche übertragen von Dr. Peter Misch (Charlottenburg).