Dtsch med Wochenschr 1928; 54(25): 1039-1041
DOI: 10.1055/s-0028-1125383
© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Enzephalitis und Amaurose nach Verbrennung

Fr. Kruse
  • Aus der Universitäts-Kinderklinik Halle a. S. (Direktor: Prof. Goebel.)
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 May 2009 (online)

Zusammenfassung

Bei einem 14 Monate alten Kind trat am Tag nach einer ausgedehnten Verbrühung II. Grades ein schwerer zerebraler Symptomenkomplex mit beiderseitiger Amaurose auf. Nach Analogie der Befunde beim akuten Verbrennungstod dürfte es sich um Folgen einer schweren Hirnkongestion mit „enzephalitischen” Veränderungen gehandelt haben. Damit sind die Ergebnisse von drei in größeren Abständen ausgeführten Enzephalographien gut vereinbar. Heilung der Amaurose, postenzephalitische Störungen.