Dtsch med Wochenschr 1938; 64(4): 124-127
DOI: 10.1055/s-0028-1122033
Übersichten

© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Akute schmerzhafte multiple symmetrische Lipomatose

Ernst R. Welcker - Assistent der Chirurgischen Klinik, Ursula Ritter - Assistentin der Medizinischen Klinik
  • Medizinischen Klinik (Direktor: Prof. G. Katsch) und aus der Chirurgischen Klinik (Direktor: Prof. K. Reschke) der Universität in Greifswald
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 May 2009 (online)

Zusammenfassung

Ein in vieler Hinsicht besonders gelagerter Fall von schmerzhafter multipler symmetrischer Lipomatose gibt Veranlassung zur Erörterung der verschiedenen Theorien über die Entstehung der Lipomatose und zur Kritik an der Einteilung der Lipomatoseformen. Alle Lipomatoseformen sind letzten Endes wesensgleich. Der mitgeteilte Fall ist gekennzeichnet durch einen ungewöhnlich akuten Beginn der Erkrankung, durch außerordentlich starke Schmerzhaftigkeit und durch überraschend schnelle Entwicklung der Fettgeschwulstbildungen.

Infolge des abnormen Beginns bestanden anfangs diagnostische Schwierigkeiten, wie sie bei der Lipomatose sonst nicht vorzukommen pflegen. Dem akuten Beginn der Erkrankung, der schnellen Lipombildung und damit verbundenen Hautveränderungen entsprach ein rasches Abklingen der akuten Erscheinungen. Diese Tatsachen lassen an Störungen im Blut- und Lymphstrom als wichtige ätiologische Momente denken. Hierüber hinaus ist vielleicht mechanischen Einflüssen eine maßgebliche Bedeutung für die Entstehung des Krankheitsbildes einzuräumen.