Dtsch med Wochenschr 1948; 73(47/48): 631-634
DOI: 10.1055/s-0028-1118240
Klinik und Forschung

© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Die Lungensegmente bei der lobären Pneumonie1

Claus Esser 1 Eine Veröffentlichung mit Demonstration von Röntgenbildern wird in einer Röntgenfachzeitschrift erscheinen.
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 June 2009 (online)

Zusammenfassung

Es wird vom röntgenologischen Gesichtspunkt aus der Nachweis geführt, daß die pathologisch-anatomisch bei der Pneumonie gefundenen (funktionell-nervösen) Lungensegmente Veränderungen in den anatomischen Versorgungsgebieten der Bronchien und Arterien durchweg 1. Ordnung entsprechen, die in der Röntgenliteratur — unter anderer Bedeutung — gleichfalls als (bronchopulmonale) Segmente bezeichnet werden und auch am Lebenden mit ihrer typischen Kegelform in zum Hilus radiärer Lage zu finden sind. Diese Identität der Begriffe schließt keineswegs von vornherein eine Innervierung bronchialer Versorgungseinheiten durch höher gelegene Zentren aus.