Dtsch med Wochenschr 1948; 73(13/16): 168-169
DOI: 10.1055/s-0028-1118091
Klinik und Forschung

© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Über die Wirkung länger dauernder Phosphatzufuhr auf die psychische Leistung und Ermüdbarkeit, allein und in Kombination mit körperlicher Arbeit

Rudolf Ehrenberg1
  • Physiologischen Institut der Universität Göttingen
1 Unter Mitarbeit von E. Dierks und C. Serowy.
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 June 2009 (online)

Zusammenfassung

1. Durch zusätzliche Phosphatzufuhr — Recresal — wird die psychische Leistung, gemessen an einem Rechentest, nach Höhe und Ermüdbarkeit verbessert.

2. Körperliche Anstrengung vergrößert den ermüdungsbedingten Abfall der psychischen Leistung.

3. Durch Phosphat wird die durch Körperarbeit bewirkte Leistungsverschlechterung nicht nur aufgehoben, sondern in ihr Gegenteil verkehrt: unter Phosphat wirkt Körperarbeit verbessernd auf die geistige Leistung.

Diese Beobachtung wird der Berücksichtigung durch Ärzte, Pädagogen und Soziologen empfohlen.

4. Die Wirkung des Phosphats ist eine unmittelbare, sie ist nach Absetzen des Mittels bald wieder verschwunden.