Dtsch med Wochenschr 1948; 73(13/16): 154-157
DOI: 10.1055/s-0028-1118085
Klinik und Forschung

© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Die Nierenfunktion des Plasmozytomkranken1

W. Höpker
  • Medizinischen Universitätsklinik Frankfurt/Main (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. Volhard)
1 Herrn Prof. Nonnenbruch zum 60. Geburtstag gewidmet.
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 June 2009 (online)

Zusammenfassung

Es wird die eingehende Beobachtung der Nierenfunktion von vier anatomisch genau kontrollierten Plasmozytomkranken mitgeteilt. Die Nierenstörung besteht durchweg in einer Hyposthenurie mit Oligurie oder auch Polyurie im Sinne des e.N.S. (Nonnenbruch), zeigt progredienten Charakter, führt zur Niereninsuffizienz und Urämie und braucht nicht, wie nachgewiesen wird, in kausaler Beziehung zu den anatomischen Veränderungen (spez. zur Nephrohydrose) zu stehen.