Dtsch med Wochenschr 1975; 100(47): 2430-2434
DOI: 10.1055/s-0028-1106561
© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Biologische Verfügbarkeit von Digoxin bei Patienten mit und ohne Magenresektion nach Billroth II

Vergleichende Untersuchungen* Biological availability of digoxin in patients with or without gastric resection (Billroth II)H. Ochs, G. Bodem, G. Kodrat** , B. Savic, M. P. Baur
  • Medizinische Klinik (Direktor: Prof. Dr. H. J. Dengler) und Chirurgische Klinik (Direktor: Prof. Dr. A. Gütgemann) der Universität Bonn
* mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft ** Teil der Dissertation von G. Kodrat, Medizinische Fakultät der Universität Bonn
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 April 2009 (online)

Zusammenfassung

Bei zehn magenresezierten Patienten (Operation nach Billroth II) wurde die biologische Verfügbarkeit von Digoxintabletten während einer Dauerbehandlung unter stationären Bedingungen untersucht. Die Mittelwerte der täglichen Digoxinausscheidung in den Urin betrugen über 10 Tage 38,09 ± 0,70% der gegebenen Dosis. Die Digitalis-Serumspiegel 12 und 24 Stunden nach der letzten Glykosiddosis von 0,5 mg unterschieden sich nicht und lagen bei 1,30 ± 0,04 ng/ml. Beim Vergleich mit den entsprechenden Werten kardiologischer Patienten, die keine Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes aufwiesen, ließ sich statistisch kein Unterschied in den Glykosidserumspiegeln, der Digoxinelimination in den Harn und im Quotienten aus Digoxin- und Kreatinin-Ausscheidung zwischen beiden Gruppen sichern. Das läßt den Schluß zu, daß eine Zweidrittelresektion des Magens mit Aufhebung der orthograden Duodenalpassage die biologische Verfügbarkeit von Digoxintabletten nicht beeinflußt.

Summary

Biological availability of digoxin tablets was measured during maintenance therapy in ten hospitalized patients who had had a Billroth II gastric resection at least two years previously. Twelve patients on digoxin maintenance for heart failure but without gastro-intestinal disease served as controls. The mean value of daily digoxin urinary excretion over ten days in the resection group was 38.09 ± 0.70% of the administered dose. The serumdigitalis level 12 and 24 hours after the last dose of glycoside (0.5 mg) was 1.30 ± 0.04 ng/ml and did not significantly differ from that of the control group, nor did digoxin elimination in urine and the digoxin/creatinin excretion ratio. It is concluded that two-third gastric resection with exclusion of antigrade duodenal passage does not influence biological availability of digoxin given in tablets.