Klin Monbl Augenheilkd 2021; 238(04): 396-402
DOI: 10.1055/a-1403-3224
Klinische Studie

Visual Outcomes after Anti-VEGF Therapy for Exudative Age-Related Macular Degeneration in a Real-Life Setting

Real-Life-Visusergebnisse nach Anti-VEGF-Therapie für exsudative altersbedingte Makuladegeneration
1  Eye Care Center Uzwil, Uzwil, Switzerland
,
Christophe Valmaggia
2  Department of Ophthalmology, Cantonal Hospital St. Gallen, Switzerland
› Author Affiliations

Abstract

Background To report visual outcomes of anti-vascular endothelial growth factor (anti-VEGF) therapy for exudative age-related macular degeneration (AMD) in a real-life setting.

Patients and Methods Retrospective case series of consecutive patients treated with either ranibizumab and/or aflibercept for monolateral or bilateral exudative AMD. A physician established the indication for treatment and administered the injections. An independent physician confirmed the indication for primary treatment. A Pro Re Nata and a Treat and Extend regimen were used. Assessment of subretinal and/or intraretinal fluid, retinal hemorrhage and increase in pigment epithelial detachment served as criteria for further treatment decisions. Visual acuity (VA) was measured in ETDRS letters at each examination and then analyzed using a specialized software. Evolution of mean VA was considered for all study eyes and subgroups of eyes with an initial VA ≥ 70 ETDRS letters (subgroup 1) and ≤ 69 ETDRS letters (subgroup 2).

Results A total of 102 eyes of 76 patients (30 men, mean age 75.9 years; 46 women, mean age 81.5 years) were included. Subgroup 1 consisted of 47 eyes, and subgroup 2 of 55 eyes. Mean follow-up was 55 months (range 6 to 150 months). For the entire collective as for subgroups 1 and 2, the mean VA was 64, 77, or 51 ETDRS letters at baseline. Mean VA improved at month 12 (68, 80, or 58 ETDRES letters) and then slowly decreased over time until month 150 (62, 72, or 54 ETDRS letters). Maximum improvement of + 5, + 3, or, + 9 ETDRS letters occurred after 9, 8, or 10 months of follow-up. Atrophy and fibrosis were mainly responsible for VA decrease. Ten serious adverse events were reported to Swissmedic: two cases of cardiovascular events and eight cases of intraocular inflammation.

Conclusions Anti-VEGF therapy carried out in a real-life setting shows good VA outcomes with a favorable safety profile.

Zusammenfassung

Hintergrund Real-Life-Visusergebnisse mit Anti-vascular-endothelial-Growth-Factor-Therapie (Anti-VEGF-Therapie) für exsudative altersbedingte Makuladegeneration (AMD) werden besprochen.

Patienten und Methoden Es handelt sich um eine retrospektive Fallserie bei konsekutiven Patienten, die wegen einer monolateralen oder bilateralen exsudativen AMD entweder mit Ranibizumab und/oder Aflibercept behandelt wurden. Ein erster Arzt traf die Entscheidungen zur Behandlung und führte die Injektionen durch. Ein unabhängiger Arzt bestätigte die Indikation für die erste Behandlung. Ein „Pro-re-nata“- und ein „Treat-and-Extend“-Schema wurden angewandt. Die Beurteilung der subretinalen und/oder intraretinalen Flüssigkeit, der neuen retinalen Hämorrhagien und der vermehrten Pigmentepithelabhebung diente als Kriterium für weitere Behandlungsentscheidungen. Der Visus wurde bei jeder Untersuchung in ETDRS-Buchstaben gemessen und anschließend mit einer speziellen Software analysiert. Der Verlauf des mittleren Visus wurde für alle Studienaugen und für die Untergruppe von Augen mit einem initialen Visus ≥ 70 ETDRS-Buchstaben (Subgruppe 1) und ≤ 69 ETDRS-Buchstaben (Subgruppe 2) betrachtet.

Ergebnisse Insgesamt wurden 102 Augen von 76 Patienten (30 Männer, Durchschnittsalter 75,9 Jahre; 46 Frauen, Durchschnittsalter 81,5 Jahre) eingeschlossen. Die Subgruppe 1 bestand aus 47 Augen, die Subgruppe 2 aus 55 Augen. Die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 55 Monate (Wertebereich 6 bis 150 Monate). Für das gesamte Kollektiv sowie die Subgruppen 1 und 2 wurden folgende mittlere Visuswerte zu Beginn der Studie gemessen: 64, 77 bzw. 51 ETDRS-Buchstaben. Der mittlere Visus verbesserte sich nach 12 Monaten (68, 80 bzw. 58 ETDRS-Buchstaben) und nahm dann im Verlauf über 150 Monate langsam ab (62, 72 bzw. 54 ETDRS-Buchstaben). Eine maximale Verbesserung des mittleren Visus von + 5, + 3 bzw. + 9 ETDRS-Buchstaben wurde nach 9, 8 bzw. 10 Monaten Nachbeobachtungszeit gemessen. Atrophie und Fibrose waren hauptsächlich für die Abnahme des Visus verantwortlich. Zehn schwerwiegende Nebenwirkungen wurden Swissmedic gemeldet: 2 Fälle von kardiovaskulären Ereignissen und 8 Fälle von intraokularer Entzündung.

Schlussfolgerungen Die in einem Real-Life-Setting durchgeführte Anti-VEGF-Therapie zeigt gute Visusergebnisse mit einem günstigen Sicherheitsprofil.



Publication History

Received: 19 September 2020

Accepted: 21 February 2021

Publication Date:
30 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany