Dtsch Med Wochenschr 2020; 145(21): 1526
DOI: 10.1055/a-1207-7361
Ticker

Anticholinergika und Alzheimer-Demenz

Bei Demenz wirken Cholinesterasehemmer dem Gedächtnisverlust entgegen. Umgekehrt kann die lange Einnahme von Anticholinergika, etwa wegen COPD, das Risiko für eine Demenz im Alter erhöhen. Dies zeigte sich anhand einer Gruppe von 688 älteren, mental gesunden Personen, die 10 Jahre beobachtet wurden. Bei denen, die als Risikofaktor für Alzheimer einen APOEε4-Genotyp oder erhöhte Liquormarker aufwiesen, stieg das Risiko für eine leichte kognitive Störung im Vergleich zu denen ohne Anticholinergika auf das 2,5- bzw. das 4,2-Fache. Aber auch die Probanden ohne Risikofaktoren zeigten im Vergleich früher kognitive Einbußen. [sm]



Publication History

Publication Date:
20 October 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany