Endoskopie heute 2009; 22(1): 22-29
DOI: 10.1055/s-2008-1076948
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Die Koloskopiefalle: Intervallkarzinome und übersehene Befunde – Neoplasien mit besonders aggressivem Wachstum

Pitfalls in Colonoscopy: New or Missed Cancers after Colonoscopy – Neoplasia with a More Aggressive BehaviourJ. Munding1 , A. Tannapfel1
  • 1Institut für Pathologie, Ruhr-Universität Bochum
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 March 2009 (online)

Zusammenfassung

Immer wieder erkranken Patienten, bei denen zuvor eine unauffällige Koloskopie durchgeführt wurde, an einem sogenannten Intervallkarzinom. Es stellt sich die Frage, wie diese Zahl vermin­dert werden kann, oder ob es sich um ein tumorbio­logisch bedingtes, aggressiveres Wachstum ­bestimmter Subtypen handelt. Das „Über­sehen“ ­eines Karzinom oder einer Vorläuferläsion ist ­unter bestimmten Voraussetzungen sowohl untersucher- als auch patientenbedingt möglich. Verschiedene Tumor-Phäno- und Genotypen müssen jedoch genauso bezüglich ihrer Vorläuferläsionen, Entwicklungsgeschwindigkeit und Aggressivität unterschieden werden, wie auch hinsichtlich ihrer koloskopischen Detektierbarkeit.

Abstract

With a remarkable frequency patients develop a so called interval-carcinoma after a colonoscopy without any relevant findings. Ways to minimize the incidence rate are desirable. Further it is of great interest to show if special tumour entities have a more aggressive growth behaviour. The colonoscopic missing of a carcinoma or a preneoplastic lesion can occur under several conditions which could be attributed to patients as well as to the observer. Despite this, different pheno- or genotypes of carcinoma have to be distinguished in regard to specific preneoplastic lesions, growth-rate, aggressiveness and the colonoscopical detection.

Literatur

Dr. J. Munding

Institut für Pathologie · Ruhr-Universität Bochum

Bürkle-de-la-Camp-Platz 1

44789 Bochum

Phone: 02 34 / 3 02 48 00

Fax: 02 34 / 3 02 48 09

Email: Johanna.Munding@ruhr-uni-bochum.de

    >