Klin Monbl Augenheilkd 1985; 186(1): 48-55
DOI: 10.1055/s-2008-1050874
Miscellanea

© 1985 F. Enke Verlag Stuttgart

Myopie: Ursachen und Prävention*

Myopia: Causes and PreventionD. Borgers
  • Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie des Bundesgesundheitsamtes Berlin
* Aus Anlaß des vor 100 Jahren (1883) erschienenen Buches von Hermann Cohn ”Die Hygiene des Auges in den Schulen“, Breslau 1883.
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 February 2008 (online)

Zusammenfassung

Die Myopie ist die häufigste Störung der Sehfunktion in vielen, des Lesens kundigen, Populationen. Ihre Prävalenz erreichte in spezifischen Gruppen der Bevölkerung 70%. Die Ursachen für die Myopie können grundsätzlich in genetischen oder Umweltfaktoren liegen. Dieser Beitrag diskutiert die Argumente der Biologischen Theorie und der Umwelt-These in bezug auf die Verursachung. Es wird argumentiert, dass die Biologische Theorie nie belegt wurde und dass die empirische Evidenz deutlich die Bedeutung von Naharbeit als Ursache der Volkskrankheit Myopie hervorhebt. Die Primärprävention ist jedoch schwierig und kompensatorische Strategien (Entspannung, Augenübungen) eher ineffektiv. Es werden andere präventive Möglichkeiten diskutiert und ein Forschungsprogramm zur Überprüfung ihrer Wirksamkeit vorgeschlagen.

Summary

Myopia is the most common disorder of visual function in many literate populations, affecting 70% of some specific groups. The causes may lie in genetic or environmental factors. This article discusses the arguments put forward to support of the biological and environmental theories of the cause of myopia. It is argued that the biological theory has never been proven empirically and that the evidence clearly points to the role of close-range work in the prevalence of myopia as a massdisease. Primary prevention is difficult in this situation and compensatory strategies (relaxation, eye exercises) are rather ineffective. Prevention strategies are discussed and a research program to evaluate their effectiveness and efficiency is proposed.