Klin Monbl Augenheilkd 2008; 225(1): 70-74
DOI: 10.1055/s-2008-1027126
Klinische Studie

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Korrektur des Astigmatismus nach Hornhauttransplantation durch bogenförmige Inzisionen mit dem Femtosekundenlaser

Reduction of Astigmatism by Arcuate Incisions Using the Femtosecond Laser after Corneal TransplantationL. Kiraly1, 2 , C. Herrmann1, 2 , M. Amm1 , G. Duncker1, 2
  • 1Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Martin-Luther-Universität
  • 2Augenlaserzentrum Halle, An-Institut der Martin-Luther-Universität
Further Information

Publication History

Eingegangen: 24.9.2007

Angenommen: 16.1.2008

Publication Date:
31 January 2008 (online)

Zusammenfassung

Ziel: Wir untersuchten die Wirksamkeit des Einsatzes des Femtosekundenlasers zur bogenförmigen Inzision bei hohem Astigmatismus nach Hornhauttransplantation. Hintergrund: Hoher Astigmatismus nach Hornhauttransplantation ist eine bekannte und häufig schwierig zu therapierende Komplikation. Derzeit sind eine Vielzahl von chirurgischen Interventionen bekannt, wenn eine kontaktologische Versorgung nicht gelingt. Patienten und Methoden: Hier sollen erste klinische Ergebnisse präsentiert werden. Wir behandelten zehn Patienten mit hohem Astigmatismus nach Hornhauttransplantation. Zum Einsatz kam der Femtosekundenlaser der Fa. Femtec®. Mit diesem Laser führten wir paarige bogenförmige Inzisionen im Transplantat durch. Mit dem Femtosekundenlaser ist es möglich, hochpräzise Inzisionen durchzuführen, wobei Schnitttiefe und Bogenlänge exakt programmiert und umgesetzt werden können. Ergebnisse: Der bestkorrigierte Visus konnte bei 8 von 10 Patienten verbessert werden. Bei zwei Patienten blieb der bestkorrigierte Visus auf dem gleichen Niveau. Der korneale Astigmatismus konnte im Mittel um 3 dpt reduziert werden. Der refraktive Astigmatismus wurde im Mittel um 4 dpt reduziert. Schlussfolgerung: Arkuate Inzisionen mit dem Femtosekundenlaser bei hohem Astigmatismus nach Hornhauttransplantation sind ein sicherer und wirksamer Eingriff.

Abstract

Aim: We examined the effectiveness of arcuate incisions by femtosecond laser treatment for high astigmatism in corneal transplants. Background: High astigmatism is a well known complication after corneal transplantation and is difficult to treat. At present, there are many surgical procedures for the correction of high astigmatism after PKP in case of an unsuccessful contact lens therapy. Patients and Methods: Ten patients with a high postoperative astigmatism underwent arcuate keratotomy with the Femtec® laser. We performed two arcuate incisions on each transplant. With the femtosecond laser technology it is possible to perform precise incisions where the depth and length of the arcus can be programmed. Results: The best corrected visual acuity was improved in eight out of ten patients. The visual acuity of two patients did not change. The average corneal astigmatism was reduced by three dioptres. The average refractive astigmatism was reduced by four dioptres. Conclusion: Arcuate incisions with the femtosecond laser on patients with high astigmatism subsequwent to corneal transplantation are an effective and safe treatment.

Literatur

Laszlo Kiraly

Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Martin-Luther-Universität

Ernst-Grube-Straße 40

06097 Halle (Saale)

Phone: ++ 49/3 45/5 57 18 78

Fax: ++ 49/3 45/5 57 18 48

Email: [email protected]