Endoskopie heute 2007; 20(3): 158-163
DOI: 10.1055/s-2007-990454
Übersicht

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Pathologisch-anatomische Grundlagen zu Frühneoplasien des Gastro-Intestinaltraktes

Teil IPathological-anatomical Basics of Early Gastrointestinal NeoplasiaPart IG. Seitz1 , M. Vieth2
  • 1Institut für Pathologie, Klinikum Bamberg
  • 2Institut für Pathologie, Klinikum Bayreuth
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 October 2007 (online)

Vorwort

In der akutellen Ausgabe von „Endoskopie heute” und in weiteren aufeinanderfolgen Ausgaben werden wir Ihnen einige zum Teil durchaus auch kurzweilig zu lesende, jedoch betont Praxis-relevante Manuskripte, in Form einer Serie zu Problemen der histopathologischen Diagnostik des Gastrointestinaltrakts, vorstellen. Wir hoffen, dass durch die jetzt startende Serie, begriffliche Unverständlichkeiten zwischen Gastroenterologen und Pathologen geklärt werden können. Wir wollen diese Serie mit dem Komplex Neoplasien der Speiseröhre und des Kolon beginnnen. Das Kolonkarzinom wird in Deutschland pro Jahr über 65 000-mal diagnostiziert und gehört damit zu den sehr häufigen Tumoren. Das Karzinom der Speiseröhre wird zwar nur ungefähr 4 500-mal / Jahr diagnostiziert, jedoch werden zum Teil sehr emotionale Auseinandersetzungen gerade um die Barrett-Neoplasie geführt. Aus diesen Gründen haben wir uns im ersten Teil auch für diese beiden Themengebiete entschieden.

Literatur

PD Dr. med. G. Seitz

Institut für Pathologie Am Klinikum Bamberg

Buger Str. 80

96049 Bamberg

Email: gerhard.seitz@sozialstiftung-bamberg.de

    >