Diabetes aktuell 2007; 5(4): 147
DOI: 10.1055/s-2007-985949
Magazin

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Periphere diabetische Neuropathie - Sollen Diabetespatienten zur Prophylaxe Lipidsenker erhalten?

Further Information

Publication History

Publication Date:
27 August 2007 (online)

 

Allen therapeutischen Bemühungen zum Trotz entwickelt auch heute noch nahezu jeder zweite Diabetespatient im Verlauf seiner Krankheit eine periphere diabetische Neuropathie. Schon weil die therapeutischen Möglichkeiten zur Bekämpfung der unangenehmen Symptome und Folgen der Neuropathie erweiterungsbedürftig sind, muss nach Möglichkeiten gesucht werden, die Entwicklung zu verhindern oder wenigstens hinaus zu zögern. Nun haben in der Vergangenheit einerseits Laborergebnisse und tierexperimentelle Untersuchungen gezeigt, dass sowohl Statine als auch Fibrate einen Schutz gegen Nervenschädigungen bieten. Dagegen standen aber andererseits - wenn auch nur anekdotische - klinische Berichte, die einen Zusammenhang zwischen dem Auftreten einer reversiblen Neuropathie und der Gabe der beiden Substanzen herstellten.