Klin Monbl Augenheilkd 2008; 225(1): 20-21
DOI: 10.1055/s-2007-963757
Editorial

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rainer Sundmacher, Glückwunsch zum 65. Geburtstag!

Rainer Sundmacher, Best Wishes for Your 65th BirthdayT. Reinhard1
  • 1Universitäts-Augenklinik Freiburg
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 January 2008 (online)

Diese Ausgabe der Klinischen Monatsblätter für Augenheilkunde mit Übersichts-, Originalarbeiten und Kasuistiken, die von Weggefährten und Schülern verfasst wurden, ist Rainer Sundmacher zum 65. Geburtstag gewidmet.

Die Arbeiten betreffen vor allem „Spezialthemen” von Rainer Sundmacher, mit denen er sich im Lauf seines langen Wirkens intensiv befasst hat. Dies gilt beispielsweise für die Arbeit zur Risikokeratoplastik, in der eine Analyse aller in der Universitäts-Augenklinik Düsseldorf seit 1986 durchgeführten Re-Keratoplastiken vorgenommen wird. Daneben wird auf neue immunmodulative Möglichkeiten nach Keratoplastik eingegangen. Lokales FK 506 kann möglicherweise für die Standard- und Risikokeratoplastik zu einer künftigen therapeutischen Option entwickelt werden. Dies gilt für eine Monoprophylaxe mit systemischem Basiliximab bei der Risikokeratoplastik nicht, ganz im Gegensatz zu den bewährten systemischen Immunmodulativa wie Mycophenolatmofetil oder Cyclosporin A. In besonderem Maße ist der eine Hornhauttransplantation durchführende Chirurg durch den manchmal erheblichen Astigmatismus des Transplantats „geplagt”. Daher ist der Arbeit zu Korrekturen des Astigmatismus nach Keratoplastik besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Bei Herpes-Simplex-Virus Keratitis können nach perforierender Keratoplastik erhebliche differenzialdiagnostische Schwierigkeiten auftreten und auch die Therapie dieser Schwierigkeiten erfordert sorgfältige Abwägung.

Darüber hinaus werden seltenere Erkrankungen von Kornea und Bindehaut, wie beispielsweise das fibröse Histiozytom oder die Calcinosis conjunctivae besprochen. Die konfokale Mikroskopie liefert fantastische Bilder zu den zellulären Infiltraten bei Hornhautinfektionen. Die Ergebnisse einer Umfrage zur Behandlung der kindlichen Katarakt in der Bundesrepublik Deutschland sind ebenso beachtenswert wie die Übersichtsarbeit zu Tumoren der ableitenden Tränenwege. Schließlich werden auch das Glaukom und aktuelle Themen aus dem hinteren Augenabschnitt besprochen, dies betrifft besonders die Arbeit zu bewährten und zukünftigen antioangiogenen Ansätzen, aber auch den „Dauerbrenner” Endophthalmitis. Hier werden Möglichkeiten und Grenzen einer sorgfältigen Diagnostik als Basis einer effizienten Therapie umfassend dargestellt. Erwähnenswert ist, dass eine Rainer Sundmacher gewidmete Kasuistik von Frau Professor Löffler und Herrn Professor Holz aus der Universitäts-Augenklinik in Bonn mit dem Titel „Rezidivierender Hornhauttumor bei einem Kind” bereits im Jahr 2007 in den Klinischen Monatsblättern für Augenheilkunde erschienen ist. Weitere Arbeiten werden in den nächsten Ausgaben folgen.

Ich möchte mich bei allen Autoren, die an dieser Widmungsausgabe mitgewirkt haben, ebenso herzlich bedanken wie bei den Herausgebern Frau und Herrn Professor Lang aus der Universitäts-Augenklinik Ulm.

Ich bin sicher, dass die Lektüre dieser Widmungsausgabe der Klinischen Monatsblätter für Augenheilkunde sowohl in klinischer als auch in wissenschaftlicher Hinsicht neue Erkenntnisse vermittelt und darf Ihnen viel Freude beim Lesen wünschen.

T. Reinhard, Freiburg

UniversitätsprofessorDr. Thomas Reinhard

Universitäts-Augenklinik Freiburg

Killianstraße 5

79106 Freiburg

Phone: ++ 49/7 61/2 70 40 06

Fax: ++ 49/7 61/2 70 40 63

Email: [email protected]