Akt Neurol 1998; 25: S286-S287
DOI: 10.1055/s-2007-1017747
Dopaminagonisten

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Wirkprinzip der Dopaminergika

Modes of Action of Dopamine AgonistsP. Riederer
  • Psychiatrische Universitätsklinik der Universität Würzburg, Klinische Neurochemie
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
29. Februar 2008 (online)

Zusammenfassung

Die therapeutische Beeinflussung von unterschiedlichen Dopaminrezeptoren stellt eine entscheidende Strategie zur Reduktion von motorischen Symptomen und Komplikationen dar. Dopaminagonisten haben gemäß präklinischer Studien neuroprotektives Potential. Sie sind daher für die frühe und späte Therapie der Parkinson-Krankheit unverzichtbar.

Summary

The therapeutic potential of dopamine agonists is of great importance to reduce both motor symptoms and fluctuations in parkinson's disease. Moreover, according to preclinical studies, they show neuroprotection; therefore, dopamine agonists are indispensable for the early and late stages of the disease.