Pharmacopsychiatry 1991; 24(1): 17-20
DOI: 10.1055/s-2007-1014427
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

The Influence of Intravenous L-Tryptophan on Plasma Melatonin and Sleep in Men

Die Wirkung von L-Tryptophan-Infusionen auf Plasma-Melatonin und Schlaf beim MenschenG.  Hajak , G.  Huether , J.  Blanke , M.  Blömer , C.  Freyer , B.  Poeggeler , A.  Reimer , A.  Rodenbeck , M.  Schulz-Varszegi , E.  Rüther
  • Department of Psychiatry, University of Göttingen, Germany
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
13. März 2008 (online)

Abstract

The sleep-inducing mechanisms of L-Tryptophan (L-Trp) are generally thought to be mediated by a central serotonergic activation. Evidence is presented that some effects of L-Trp on sleep may be mediated by melatonin, a Trp-metabolite with sedative properties. Trp effects on vigilance, sleep, and plasma-melatonin concentrations were measured after double-blind application of 0, I, 3, and 5 g L-Trp in nine and five healthy probands during daytime and nighttime, respectively. - A significant sleep-inducing effect was observed after L-Trp administration during daytime and nighttime. The infusions of L-Trp caused a massive elevation of plasma melatonin levels. This effect was significant both during the night and the day, indicating that the increment of circulating melatonin may be of extrapineal origin.

Zusammenfassung

Die Wirkungen von L-Tryptophan (L-Trp) auf den Schlaf wurden bisher ausschließlich zentralnervösen serotoninergen Mechanismen zugeschrieben. Diese Studie sollte klären, ob neben dem Serotonin (5-HT) andere Stoffwechsel-Metaboliten des L-Trp mit sedativer Potenz, wie z. B. das Melatonin, die Wirkung von L-Trp auf den Schlaf vermitteln. Vigilanz, Schlaf und Hormonprofil des Plasma- Melatonins wurden nach doppelblinder Gabe von 0, 1, 3, und 5 g L-Trp bei 9 gesunden Probanden am Tage und bei 5 Probanden in der Nacht untersucht. - L-Trp zeigte sowohl nachts als auch am Tage einen schlafanstoßenden Effekt. Der Melatonin-Plasma-Spiegel wurde nicht nur in der Nacht, sondern auch am Tage signifikant erhöht. Diese Ergebnisse stützen die Hypothese einer Melatonin-vermittelten Wirkung von L-Trp auf Vigilanz und Schlaf. Hohe Anstiege des Melatonin-Plasma-Spiegels am Tage zeigen, daß L-Trp die tageslichtbedingte pineale Suppression der Melatonin-Synthese durchbricht. Dies beruht möglicherweise auf einer extrapinealen Produktion oder Freisetzung des Melatonin.

    >