ZFA (Stuttgart) 2007; 83(1): 39-42
DOI: 10.1055/s-2006-958637
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Evaluation einer elektronischen Mitgliederinformation: Die DEGAM-Benefits

Evaluation of an Electronic Newsletter for Membership Information: The DEGAM BenefitsM. Scherer 1 , P. Schönborn 1 , N. Scheer 1 , M. M. Kochen 1
  • 1Abteilung Allgemeinmedizin, Georg-August-Universität Göttingen
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 February 2007 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Seit Februar 2004 gehört ein tagesaktueller, elektronischer Mitteilungsdienst („DEGAM-Benefits”) zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, einen thematischen Überblick über die seit Februar 2004 versandten DEGAM-Benefits zu geben und deren Resonanz bei den Mitgliedern durch eine Internet-gestützte Umfrage zu evaluieren.

Methoden: Zu der Umfrage wurden alle DEGAM-Mitglieder mit einer registrierten Email-Adresse eingeladen. Die anonyme Befragung erfolgte zwischen dem 25.8.06 und dem 15.9.06 mit einem selbstentwickelten Online-Fragebogen. Mehrfachteilnahme oder Zugang zur Umfrage für Personen außerhalb der Teilnehmerliste waren ausgeschlossen.

Ergebnisse: Von 917 DEGAM-Mitgliedern des Verteilers konnten 886 eingeladen werden; davon füllten 552 Personen den Fragebogen vollständig aus (62,3%; 390 Männer, 162 Frauen). Die meisten Befragten lasen die DEGAM-Bene-fits regelmäßig (87,6%), hielten sie für hilfreich im Praxisalltag (88,2%) und wünschten, dass der Informationsservice in unveränderter Form weitergeführt werde (91,3%). Die Kommentare im Textkörper der E-mails wurden häufiger als wichtig angesehen (89,8%) als die Literatur im Anhang (79,2%).

Schlussfolgerungen: DEGAM-Benefits werden häufig genutzt und als hilfreiche Begleitung der hausärztlichen Tätigkeit angesehen. Die Ergebnisse der Umfrage legen nahe, an dem Informationsangebot festzuhalten und es weiter auszubauen. Die technische Umsetzung einer Internetbasierten Mitgliederbefragung hat sich bewährt und kann für weitere interne Meinungsbilder ggf. auch für Abstimmungen genutzt werden.

Abstract

Background: Since February 2004 current electronic newsletters (DEGAM benefits) contribute to a package of benefits provided to the members of the German Society for General Practice and Family Medicine (DEGAM). This paper gives an overview of newsletters distributed since February 2004 und evaluates their acceptance by means of a web based survey.

Methods: We invited all members of the society with a registered e-mail address to participate. A self-developed, anonymous questionnaire was distributed on August 25 and offered an option to reply until September 15, 2006. Multiple participation or access to the online survey by persons beyond our sample were excluded.

Results: 886 of 917 invited DEGAM members could be reached and 552 persons completed the questionnaire (62.3%; 390 men; 162 women). Most respondents read the benefits regularly (87.6%), considered them as helpful in every day practice (88.2%) and wanted the information service to be continued without any change (91.3%). More participants estimated the comments in the email body as important (89.8%) than the attached literature (79.2%).

Conclusions: DEGAM benefits are used frequently and are considered helpful in primary care. The results of our study suggest to continue and to extend the information service. Technical realisation of an internet-based online survey proved worthwhile and might even be used for further opinion research of DEGAM members in the future.

Literatur

Korrespondenzadresse

Dr. M.Scherer 

Abteilung Allgemeinmedizin

Georg-August-Universität

Humboldtallee 38

37073 Göttingen

Email: mschere@gwdg.de

    >