Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift 2006; 1(5): 30
DOI: 10.1055/s-2006-958246
DHZ | spektrum
HPA spezial
© Sonntag Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Paukhilfen memory: Meilensteine und Normwerte im Kindesalter

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
22. Februar 2007 (online)

Meilensteine und Normwerte im Kindesalter

Wissen Sie, wie viel ein dreijähriges Kind normalerweise wiegt oder ob es ganze Sätze sprechen sollte? In Prüfung und Praxis soll- ten Ihnen die Vitalparameter und Eckdaten der kindlichen Entwicklung geläufig sein. Mittel- und Normwerte geben dabei an, in welchem Alter Kinder durchschnittlich oder überwiegend bestimmte Meilensteine der Entwicklung erreicht haben. Bedenken Sie dabei stets die enormen individuellen Schwankungen: Eine relevante Entwicklungsverzögerung besteht erst dann, wenn bestimmte Fertigkeiten überhaupt nicht oder mit erheblicher Verzögerung gelernt werden!

Krabbeln, Plappern, Trinken:Orientierungswerte der ersten vier Lebensjahre

  • 1-3 Monate: auf Stimmen und Namen reagieren

  • 1-4 Monate: andere Menschen anlächeln

  • 2-6 Monate: den Kopf selbstständig halten, mit Unterstützung sitzen

  • 6-8 Monate: Zahnung beginnt, krabbeln

  • 5-10 Monate: meist ohne Hilfe sitzen

  • 9-14 Monate: sitzen ohne Fremdhilfe, aber mit Festhalten

  • 10-20 Monate: frei laufen, Ball werfen, mit Löffel essen

  • 16-30 Monate: Sprechen von kurzen Sätzen (2-3 Wörter)

  • 2-3 Jahre: selbstständiges Essen und Trinken, den eigenen Namen nennen, alle 20 Milchzähne vorhanden

  • 3-4 Jahre: selbstständige Toilettenbenutzung („trocken”), ganze Sätze bilden

Körpergröße und Gewicht

Für die Gewichtsentwicklung gilt die Faust- regel: Nach 5 Monaten hat sich das Geburtsgewicht verdoppelt, nach 1 Jahr verdreifacht, nach 2 œ Jahren vervierfacht, nach 6 Jahren versechsfacht und nach 10 Jahren verzehnfacht.

Tab. 1 Körpergröße und Gewicht Alter Mittelwert Körpergröße Mittelwert Gewicht Geburt 50 cm (45-55 cm) 3,3 kg (2,4-4,2 kg) 5 Mon. 65 cm 7 kg 1 Jahr 75 cm 10 kg 4 Jahre 100 cm 16 kg 6 Jahre 120 cm 20 kg 12 Jahre 150 cm 40 kg

Herzfrequenz/Puls

Der normale, in Ruhe gemessene Puls beträgt durchschnittlich:

  • Neugeborenes: 140 Schläge/Min.

  • 2 Jahre: 120 Schläge/Min.

  • 4 Jahre: 100 Schläge/Min.

  • 10 Jahre: 90 Schläge/Min.

  • Jugendlicher: 85 Schläge/Min.

Schreit das Kind, kann der Wert deutlich erhöht sein, ebenso bei Fieber (ca. 5-10 Schläge/°C Temperaturerhöhung).

Abb.1 Perzentilenkurven Körpergröße und Gewicht der ersten 4 Lebensjahre (aus: Niessen KH: Pädiatrie; Stuttgart: Thieme; 2001)

Blutdruck

Wichtig: Die Druckmanschette muss bei der Messung bequem am Oberarm sitzen, mindestens der Oberarmlänge abdecken und mindestens 3 x so lang wie breit sein. Die Geschwindigkeit bei der Entlastung der Manschette darf 2-3 mm Hg/Sekunde nicht überschreiten. Die Blutdruckwerte sollen auf 2 mm genau abgelesen und nicht auf- oder abgerundet werden.

Normale systolische Werte:

  • Neugeborene: systolisch 80/60 mmHg

  • bis 10 Jahre: 90/60 mmHg

  • ab 10 Jahren: 110/75 mmHg

Atemfrequenz

Beim Kind dauert die Ausatmung länger als beim Erwachsenen. Beim schlafenden Kind senkt sich die Atemfrequenz um ca. 10 Atemzüge/Minute. Normalwerte im Wachzustand:

  • Neugeborenes: 50-60 Atemzüge/Min.

  • Kleinkind: 25-35 Atemzüge/Min.

  • Schulkind: 15-25 Atemzüge/Min.

  • Jugendlicher: 20-25 Atemzüge/Min.

Körpertemperatur

Säuglinge und Kleinkinder haben eine höhere Körpertemperatur als Erwachsene. Der Normwert beträgt bis zu 37,5 °C. Erregung, Schreien, zu warme Kleidung oder Nahrungsaufnahme können die Temperatur besonders bei kleinen Kindern physiologisch bis auf 38 °C erhöhen. Temperaturen ab 38,5 °C gelten als mäßiges, ab 39,0 °C als hohes Fieber. Die Höhe des Fiebers sagt wenig über die Gefährlichkeit der Erkrankung aus; deutlich wichtiger sind Begleitsymptome und mögliche Warnzeichen (S. 15/16).

Laborwerte

Die BSG zeigt höhere Normwerte als bei Erwachsenen: < 10 mm/1. Std. bzw. < 20 mm/2. Std. Auch die Leukozytenzahl ist höher als bei Erwachsenen: 9-15/nl bei Säuglingen und 8-12/nl bei älteren Kindern. Der Hämoglobinwert liegt je nach Alter etwas niedriger:

  • 1 Jahr: 11-15 g/dl

  • 7-12 Jahre: 13-15,5 g/dl

  • 13-17 Jahre: Mädchen 11-16 g/dl, Jungen 13-18 g/dl

    >