Notfall & Hausarztmedizin (Hausarztmedizin) 2004; 30(9): B 437-B 439
DOI: 10.1055/s-2004-837360
Kasuistik

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Notarzteinsatz bei einer Frau mit Stiff-Man-Syndrom

KasuistikB. Kardels1 , K.-H. Beine1
  • 1St. Marien-Hospital Hamm gGmbH, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Witten-Herdecke
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 December 2004 (online)

Zusammenfassung

Geschildert wird ein Notarzteinsatz bei einer 33-jährigen Patientin, die an der Autoimmunerkrankung Stiff-Man-Syndrom und einer Anpassungsstörung litt. Sie berichtete über Myoklonien in den Armen, Beinen und im Rücken. Sie stellte dem Notarzt die dafür nötigen Medikamente zur Verfügung, sodass eine adäquate medikamentöse Therapie eingeleitet werden konnte. Die Patientin war dem Notarzt aus früheren Klinikaufenthalten bekannt. Das Stiff-Man-Syndrom ist häufig mit einer psychiatrischen Erkrankung vergesellschaftet. Liegt eine neurologische und psychiatrische Erkrankung vor, so sollte der Transport in ein Krankenhaus mit beiden Abteilungen erfolgen.

Summary

Reported is of an emergency case of a 33 years old female, who was suffering of an autoimmune disorder of a stiff-man syndrome and an adjustment disorder. She was reporting of myocloni in the arms, legs and the back. She was giving the right medications to the emergency medical doctor, so that she could be treated adequately. The emergency medical doctor has seen this patient before because of former hospitalizations. The stiff-man syndrome is often associated with a psychiatric disorder. Is there a neurological and a psychiatric disorder existing, then the patient should be transported in a hospital with both departments.

Literatur

Anschrift für die Verfasser

Dr. med. Björn Kardels
Prof. Dr. med. Karl-Heinz Beine

St. Marien-Hospital Hamm gGmbH

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Witten-Herdecke

Knappenstraße 19

59071 Hamm

Email: Bjoern.Kardels@marienhospital-hamm.de

    >