Endo heute 2004; 17 - P20
DOI: 10.1055/s-2004-820672

Intraluminales Duodenaldivertikel als seltene Ursache von Oberbauchbeschwerden im Erwachsenenalter

T Heuer 1, H Gerards 1, W Verbeek 1, D Kohl 1, W Frasch 1, D Berkovic 1, HE Reis 1
  • 1Medizinische Klinik I, Kliniken Maria Hilf GmbH, Krankenhaus St. Franziskus

Intraluminale Duodenaldivertikel stellen Abortivformen der Duodenalatresie dar und gehören zu den Mucosaduplikaturen. Während sich die Duodenalatresie im Kindesalter manifestiert, werden die seltenen intraluminalen Duodenaldivertikel erst im Erwachsenenalter klinisch auffällig.

Wir berichten über einen 44 jährigen Patienten, der wegen intermittierend auftretenden Beschwerden im Oberbauch ambulant gastroskopiert wurde. Hierbei zeigten sich unauffällige Befunde im Bereich des Oesophagus und Magen. Im Duodenum fand sich jedoch eine mit Nahrungsresten gefüllte Schleimhautduplikatur die windsackförmig ca. ein Drittel, der Circumferenz eingenommen hat. Primär wurde diese Anomalie nicht für die von dem Patienten geschilderten Beschwerden angeschuldigt, so dass eine weitere Diagnostik erfolgte. Die Coloskopie war ohne pathologsichen Befund. Die Röntgenuntersuchung des Dünndarmes zeigte nochmals die genaue Lokalisation des intraluminalen Divertikels bei sonst altersentsprechendem Befund.

Da die Beschwerden intermittierend mit langem beschwerdefreiem Intervall auftraten und das Divertikel primär nicht für die vom Patienten geschilderten Beschwerden angeschuldigt wurde erfolgte ein abwartendes Procedere. Bei einer neuerlichen Gastroskopie wegen Beschwerden fand sich wiederum das mit Speiseresten gefüllte Divertikel, so dass der Patient zur weiteren Diagnostik und Therapie in unsere Klinik aufgenommen wurde.

Es erfolgte eine MRCP zum Ausschluss eines Pancreas anulare, welches häufig mit angeborenen Duodenalfehlbildungen assoziiert ist, und zum Ausschluss einer posthepatischen Abflussstörung. Im Weiteren konnte endosonographisch mit der 20Mhz Minisonde die Mucosaduplikatur ohne Muscularisanteile, dokumentiert werden.

Nach Komplettierung der Diagnostik erfolgte die endoskopische Abtragung des intraluminalen Divertikels. Der Patient war und blieb weiterhin beschwerdefrei.

Dieses Beispiel zeigt, dass das intraluminale Duodenaldivertikel eine seltene Differentialdiagnose von Oberbauchbeschwerden darstellt.

In der gängigen Literatur sind nur Kasuistiken veröffentlicht wobei die intraluminalen Divertikel zumeist operativ entfernt wurden.