Klin Monbl Augenheilkd 2003; 220(12): 853-860
DOI: 10.1055/s-2003-812561
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Echographic Follow-up of Malignant Melanoma of the Choroid after Brachytherapy with 106Ru

Sonographische Nachsorgeuntersuchung nach Brachytherapie mit 106Ru bei choroidalem malignen MelanomKatrina  Novak-Andrejčič1 , Boris  Jančar2 , Marko  Hawlina1
  • 1University Eye Clinic Ljubljana, Slovenia
  • 2Institute of Oncology, Ljubljana, Slovenia
Further Information

Publication History

Eingegangen: 3. September 2003

Angenommen: 15. November 2003

Publication Date:
05 January 2004 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Das Ziel dieser Studie war die Analyse der Dynamik und Bedeutung von verschiedenen echographischen Parametern beim chorioidalen malignen Melanom (Höhe, Basisdurchmesser, Volumen und interne Reflektivität) nach 106Ru-Brachytherapie (BT RU) und die Bestimmung des bestmöglichen postoperativen Zeitpunktes zur Evaluierung des therapeutischen Ergebnisses. Material und Methoden: Die retrospektive Studie wurde bei 65 Patienten durchgeführt. Die mittlere Höhe des Tumors war 4,8 mm, die mittlere Dosis an der Tumorspitze war 100 Gy. Die Patienten wurden über einen Zeitraum von 22 - 169 Monate nachkontrolliert. Ergebnisse: Hinsichtlich des Behandlungsergebnisses wurden die Patienten in drei Gruppen eingeteilt: Erfolgreich behandelte Patienten, bei denen der Tumor regredierte ohne Metastasierung, nicht erfolgreich behandelte Patienten, bei denen eine Enukleation notwendig wurde aufgrund eines Tumorrezidivs oder anhaltendem Tumorwachstum, und verstorbene Patienten. Die größte Tumorregression wurde innerhalb von 12 Monaten nach Brachytherapie beobachtet. Die Gruppe der verstorbenen Patienten und erfolgreich behandelten Patienten zeigte keinen signifikanten Unterschied im Hinblick auf Ausdehnung und Rate der Tumorregression. In der nicht erfolgreich behandelten Gruppe war die Tumorregression innerhalb des ersten Jahres nach Brachytherapie geringer als in den beiden anderen Gruppen. Schlussfolgerung: Bei der Verlaufskontrolle der Regression des chorioidalen malignen Melanoms nach Brachytherapie mit 106Ruthenium stellt die Bestimmung der Tumorhöhe den verlässlichsten Parameter dar. Bei den Tumoren mit Regression wird empfohlen, ein Jahr nach Brachytherapie die Behandlungseffizienz zu evaluieren. Ein Tumorrezidiv kann eher bei Tumoren erwartet werden, die nur eine geringe Regression zeigten

Abstract

Background: The objective of this study was to analyse the dynamics and importance of different choroidal melanoma echographic parameters (height, base diameter, volume and internal reflectivity) after 106Ru brachytherapy (BT Ru) and to assess at what time after treatment it is most appropriate to evaluate the outcome. Patients and Methods: A retrospective study was performed in 65 patients. The mean height of tumours was 4.8 mm. The mean dose to the tumour apex was 100 Gy. The patients were followed-up for a period of 22 to 169 months. Results: With regard to the treatment outcome, the patients were categorised into three groups: successfully treated patients, in whom the tumour regressed with no metastatic spread, unsuccessfully treated patients, in whom enucleation was required because of the recurrence or further growth, and deceased patients. The largest decrease of tumour size was observed within 12 months after brachytherapy. The groups of deceased and successfully treated patients did not significantly differ as to the extent and rate of tumour decrease. In the local failure group, the tumour decrease in the first year after brachytherapy was less than in the other two groups. Conclusions: To follow-up the regression of the malignant melanoma of the choroid after brachytherapy with 106Ru, the most reliable measurements were those of the tumour height. In the tumours that regressed, it is appropriate to evaluate the efficiency of treatment one year after brachytherapy. Recurrent growth may be expected in the tumours that regressed poorly.

References

Katrina Novak-Andrejčič

University Eye Clinic · Medical Centre Ljubljana

Zaloška 29 A

1000 Ljubljana · Slovenia

Phone: + 386-1-522-1900

Fax: + 386-1-522-1960

Email: [email protected]