ZFA (Stuttgart) 2003; 79(11): 530-534
DOI: 10.1055/s-2003-44778
Integrierte Versorgung

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Umfassendes Qualitätsmanagement in einem Hausarztnetz - ein Werkstattbericht

W. Niebling1 , E. Unteregger2 , H. Böckmann2 , B. Dietsche2 , A. Mühlbacher3 , 4 , M. Nübling4
  • 1Lehrbereich Allgemeinmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
  • 2QP - Qualitätspraxen GmbH
  • 3Technische Universität Berlin, Fakultät Wirtschaft und Management, Fachgebiet Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie
  • 4GEB: Gesellschaft für Empirische Beratung mbH, Denzlingen
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 November 2003 (online)

Zusammenfassung

Steigende Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung werden unter anderem auch der Struktur des deutschen Gesundheitssystems zugeschrieben. Aus diesem Grund steht das deutsche Gesundheitswesen vor einer strukturellen Reorganisation. Die in einem hohen Maß arbeitsteilig organisierten Prozesse der Versorgung zeigen erhebliches Verbesserungspotenzial bei der Kommunikation und der Kooperation und einen dementsprechenden Koordinationsbedarf. Der vorliegende Beitrag zeigt Aspekte des Qualitätsmanagements in Hausarztnetzen. Der Werkstattbericht fokussiert auf die Entwicklungen im Hausarztnetz der QP-Qualitätspraxen GmbH. Innerhalb dieses Netzwerkes wurden Aktivitäten vorangetrieben, mit dem Ziel, die Versorgungsprozesse zu koordinieren.

Summary

Rising expenditures for the statutionary health insurance are attributed amongst others to the structure of the german health care system. Due to this the German health care system is undergoing structural rearrangements. The processes of health care supply are characterised by division of work which has led to problems with communication an cooperation affecting the need of coordination. This paper sketches the aspects of quality management in organisational networks of family doctors. The report shows the evolutions of the health care network QP-Qualitätspraxen GmbH. Activities were promoted in order to optimize the coordination of the health care processes.

Literatur

Dr. med. Wilhelm Niebling

Facharzt für Allgemeinmedizin

Schwarzwaldstraße 69, 79822 Titisee-Neustadt

Zur Person

Dr. Wilhelm Niebling

Facharzt für Allgemeinmedizin. Niedergelassen seit 1989 in einer Gemeinschaftspraxis in Titisee-Neustadt. Seit 1992 Lehrbeauftragter für Allgemeinmedizin an der Albert-Ludwig Universität Freiburg. Wissenschaftliche Interessen: Allgemeinärztliche Aspekte der Arzneimitteltherapie, Leitlinienentwicklung in der Allgemeinmedizin, Primärmedizinische Gesundheitsversorgung, umfassendes Qualitätsmanagement in Praxisnetzen.

    >