ZFA (Stuttgart) 2003; 79(11): 535-540
DOI: 10.1055/s-2003-44777
Integrierte Versorgung

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Mitarbeiterbefragung in Hausarztpraxen

A. Mühlbacher1 , M. Nübling1 , E. Unteregger2 , W. Niebling3
  • 1Gesellschaft für Empirische Beratung mbH (GEB)
  • 2QP-Qualitätspraxen GmbH (siehe auch 11/03; Seite 530)
  • 3Lehrbereich Allgemeinmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 November 2003 (online)

Zusammenfassung

Im Kontext der Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems für Haus- und Allgemeinarztpraxen, zeigt dieser Artikel, wie eine Mitarbeiterbefragung entwickelt und in einem Hausärztenetz durchgeführt wurde.

Summary

In spite of the discussion about quality management in primary care, this article demonstrates how a employee satisfaction surveys was developed an shows the results after implementing this survey at a primary care network.

Literatur

Dr. rer. oec. Axel Mühlbacher

Technische Universität Berlin, Fakultät Wirtschaft und Management, Fachgebiet Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie,

Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Tel.: 030-31 42 41 90,

Email: AxelMuehlbacher@finance.ww.tu-berlin.de

Zur Person

Dr. rer. oec. Axel Mühlbacher, Diplom Kaufmann

Herr Axel Mühlbacher, Jahrgang 1970, lehrt an der Technischen Universität Berlin, der Universität Freiburg, der Fachhochschule Neubrandenburg. Er ist Habilitant und Wissenschaftlicher Assistent an der Technischen Universität Berlin. Herr Mühlbacher hat derzeit die Vertretungsprofessor für Volkswirtschaftslehre und Gesundheitsökonomie an der FH Neubrandenburg. Bevor er die Vertretungsprofessur für Volkswirtschaftslehre und Gesundheitsökonomie antrat, studierte er von 1992-1996 das Fach Betriebswirtschaftslehre an der Universität Tübingen. Von 1996-2001 war er Mitarbeiter der Deutschen Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften. Von 1999-2001 DFG-Stipendiat am Graduiertenkolleg »Bedarfsgerechte und kostengünstige Gesundheitsversorgung - Grundlagen einer optimalen Allokation der Ressourcen« der TU Berlin, HU Berlin und der FU Berlin. Forschungsschwerpunkt: Gesundheitsökonomie, Gesundheitspolitik, Gesundheitsmanagement und Innovationsökonomie.

    >