Gesundheitswesen 2017; 79(11): 936-939
DOI: 10.1055/s-0043-121118
Kurzmitteilung/Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Governance – Staatliches Handeln: Stärkung von Public Health durch mehr öffentliche Verantwortung für Gesundheit

Ergebnisse der AG 11 des Zukunftsforums Public Health, Berlin 2016Governance – Government Action: Strengthening the Public’s Health by more Public Accountability for HealthResults of the Working Group 11 of the Forum Future Public Health, Berlin 2016
Thomas Altgeld
1  Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V., Hannover
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
24 November 2017 (online)

Zusammenfassung

In Deutschland besteht erheblicher Handlungsbedarf für eine systematische Stärkung von Public Health durch mehr öffentliche Verantwortung für Gesundheit. Ein Good Governance Ansatz für Gesundheit wurde bislang nicht entwickelt. Wesentliche Handlungsfelder wären die Etablierung eines Health Impact Assessments für Gesetzesvorhaben, der Ausbau des Öffentlichen Gesundheitsdienstes sowie ein neuer Stellenwert von Verhältnisprävention. Notwendig ist zudem eine Orientierung des staatlichen Handelns an der gesundheitlichen Daseinsvorsorge und damit verbunden die Stärkung der kommunalen Ebene als relevanter Entscheidungsstruktur für Gesundheit.

Abstract

There is a considerable need for action to systematically strengthen public health in Germany by increasing public responsibility for health. A Good Governance approach for health has not yet been developed. The main areas of action would be the establishment of a health impact assessment for proposed legislation, the expansion of public health services and a new role for structural interventions for disease prevention and health promotion. It is also necessary to focus government action on the provision of public health services and – related to that – on strengthening the municipal level as a relevant decision-making structure for health.