Dtsch med Wochenschr 2017; 142(19): 1446-1447
DOI: 10.1055/s-0043-117070
Positionspapier
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Blutdruckmessung und Zielblutdruck

Stellungnahme der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL®/Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention Blood Pressure Measurement and Treatment Targets: Position Paper of the DHL® Task Force Scientific Statements and GuidelinesBernhard K. Krämer, Martin Hausberg, Bernd Sanner, Kristina Kusche-Vihrog, Joachim Weil, Burkhard Weisser, Ulrich Wenzel, Peter Trenkwalder, für die Task Force Wissenschaftliche Stellungnahmen und Leitlinien der DHL®
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 September 2017 (eFirst)

Die aktuellen Empfehlungen der Deutschen Hochdruckliga e. V. DHL®/ Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention finden sich in den Pocket-Leitlinien von 2013 (gemeinsam erstellt von DHL® und Deutscher Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung [DGK] nach den aktuellen Europäischen Leitlinien von ESC/ESH [1]) sowie in den Therapieempfehlungen zur Hochdruckbehandlung von 2015 (21. Auflage). Die 2015 veröffentlichte SPRINT-Studie [2] hat einerseits die Diskussion um den besten Zielblutdruck neu belebt, andererseits wegen der in dieser Studie verwendeten unkonventionellen Art der Blutdruckmessung („unattended blood pressure measurement“) die Diskussion um eine möglichst valide Blutdruckmessung neu entfacht. Inzwischen haben aber weitere Publikationen (u. a. eine Nachanalyse der ONTARGET/TRANSCEND-Studien [3]) und wissenschaftlich solide Metaanalysen [4] [5] [6] [7]) zu einer erweiterten und wissenschaftlich fundierten Datenlage geführt. Dies veranlasst die Deutsche Hochdruckliga e. V. DHL®, die folgenden konkreten Empfehlungen zu formulieren.