Klin Monatsbl Augenheilkd 2017; 234(09): 1082-1087
DOI: 10.1055/s-0043-111802
Übersicht
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Zelltransplantation zur Behandlung der altersabhängigen Makuladegeneration

Cell Transplantation in Age-related Macular Degeneration
Bernd Kirchhof
Netzhaut- und Glaskörperchirurgie, Medizinische Fakultät der Universität zu Köln
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 21 April 2017

akzeptiert 02 May 2017

Publication Date:
27 July 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Den Startschuss zur Chirurgie der Makuladegeneration gibt Robert Machemer mit seiner Netzhautdrehung. Über die Transplantation von retinalem Pigmentepithel liegt in Europa schon umfassende experimentelle und klinische Erfahrung vor. Im Mittel kann man den Ausgangsvisus erhalten. Solange die photodynamische Therapie die Standardtherapie der exsudativen AMD ist, können Transplantationsverfahren bestehen. Die photodynamische Therapie kann die Verschlechterung des Visus lediglich verlangsamen. VEGF-Blocker haben heute Priorität, weil sie die funktionelle Prognose im Mittel sogar verbessern können. Allerdings wird aktuell deutlich, dass die Sehverbesserung durch VEGF-Blocker lediglich über etwas mehr als 2 Jahre aufrechterhalten werden kann. Deshalb mögen in Zukunft Zelltransplantationen mit neuen Zellen und geringerem Operationsrisiko wieder erwogen werden. Dabei mögen die homologen RPE-Stammzellen als „Sheet“ oder als Einzelzellsuspension infrage kommen. Für die trockene AMD ist nur die Frühoperation vorstellbar, solange wir die Degeneration auf der Netzhautseite nicht zurückdrehen können.

Abstract

Robert Machemer offers a surgical approach to age-related macular degeneration with his retinal rotation. There is already considerable experimental and clinical knowledge available in Europe and the US on transplantation techniques for age-related macular degeneration. On average, initial visual acuity can be preserved. When photodynamic therapy was standard for exudative AMD, transplantation was superior. Photodynamic therapy could not stop, but was instead able to slow down visual loss. Currently, VEGF-blocker therapy has priority, because the visual acuity can be improved. However, this advantage does not last much longer than two years. Therefore, in the future, transplantation with new cells and less surgical risk may be reconsidered. At present, homologous RPE stem cells show promising results. They may be delivered as “sheets” or as single cells. For dry AMD only, a prophylactic approach seems reasonable, because, thus far, we are unable to reverse the atrophy on the retinal side.