ergopraxis 2017; 10(09): 1
DOI: 10.1055/s-0043-106243
Editorial
© Georg Thieme Verlag Stuttgart – New York

Die Qual der Wahl

Michael Schiewack
Subject Editor:
Further Information

Publication History

Publication Date:
01 September 2017 (online)

Wir Ergotherapeuten standen in den letzten Jahren vor der Wahl, entweder neue Wege in unserem Beruf anzugehen oder auf alten Wegen zu verharren. Ich kenne viele Kolleginnen, die sich getraut haben, berufsbegleitend ein Studium aufzunehmen, gemeinwesenorientierte Ergotherapie in Pilotprojekten durchzuführen oder ihre eigene Arbeitsweise umzustellen. Das zu sehen verblüfft mich manchmal. Ich weiß, wie hoch das persönliche Engagement sein muss, und deshalb ziehe ich meinen Hut vor der Berufsfamilie. Ich bin mir sicher, dass wir den richtigen Weg gewählt haben.

Nicht zu vergessen sind all diejenigen, die sich für unseren Berufsstand politisch in Verbänden oder Interessengruppen engagieren. Denn Ausbildungsinhalte, Rahmenbedingungen und Vergütungen müssen wir selbst aushandeln, damit diese Bedingungen zu unseren neuen fachlichen Wegen passen.

Dennoch liegt nicht alles in unserer Hand. Darum freue ich mich sehr, dass wir es für diese Ausgabe geschafft haben, alle aktuellen Parteien des Bundestages zu ihren Plänen für uns Ergotherapeuten zu befragen. Denn im September steht die Bundestagswahl an, auch sie wird unsere fachliche Entwicklung beeinflussen. Es ist interessant zu sehen, wie uns die Parteien wahrnehmen und unsere Situation bewerten. Ab Seite 8 lesen Sie ihre Vorschläge und Lösungsansätze.

Ich werde Ihnen keine Wahlempfehlung aussprechen, möchte Sie aber dazu einladen, mit Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren. Und auch wenn Sie im Moment noch unsicher sind: Sie haben eine Wahl!

Zoom Image
Michael Schiewack kürzlich in Berlin, um gemeinsam mit etwa 3.000 Therapeuten für bessere Rahmen-bedingungen zu demonstrieren
Abb.: M. Schiewack

Herzlichst Ihr

Michael Schiewack