Klin Monatsbl Augenheilkd 2017; 234(05): 638-639
DOI: 10.1055/s-0043-104425
Für Sie notiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Vorpräparierte Hornhautlamellen für DMEK verringern Reoperationsrate

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
15. Mai 2017 (online)

Untersuchung der DGFG bestätigt Vorteil von in der Gewebebank vorpräparierten Transplantaten: Die Descemet Membrane Endothelial Keratoplasty (DMEK) hat sich bei der Behandlung von Hornhauterkrankungen, denen ein Funktionsverlust des Hornhautendothels zugrundeliegt, in den vergangenen zehn Jahren zum Goldstandard entwickelt. Bisher haben Ärzte die hauchdünnen Transplantate direkt selbst im OP und vor dem Eingriff präpariert. Zunehmend greifen Operateure nun auf in der Hornhautbank vorpräparierte Transplantate zurück. Sie bieten nicht nur aus Sicht der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) deutliche Vorteile sowohl hinsichtlich Handhabung als auch Transplantatüberleben.