Gesundheitswesen 2017; 79(S 01): S51-S59
DOI: 10.1055/s-0042-123702
Übersichtsarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Sind Präventionsmaßnahmen zur Bewegungsförderung kosteneffektiv? Ein systematischer Review von Überblicksarbeiten

Are Interventions Promoting Physical Activity Cost-Effective? A Systematic Review of Reviews
Alfred Rütten
1  Institut für Sportwissenschaft und Sport,
,
Karim Abu-Omar
1  Institut für Sportwissenschaft und Sport,
,
Ionut Burlacu
1  Institut für Sportwissenschaft und Sport,
,
Valentin Schätzlein
1  Institut für Sportwissenschaft und Sport,
,
Marc Suhrcke
2  Centre for Health Economics, University of York, York, United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 April 2017 (online)

Zusammenfassung

Ziel

Anhand von international publizierten Übersichtsarbeiten soll im Rahmen dieses systematischen Reviews die gesundheitsökonomische Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen der Bewegungsförderung analysiert werden.

Methodik

Der Review von Übersichtsarbeiten basiert auf einer systematischen Literaturrecherche in 10 Datenbanken (u. a. PubMed, Scopus, SPORTDiscus), ergänzt um eine Handrecherche. Für den Zeitraum von Januar 2000–Oktober 2015 wurden Publikationen in englischer und deutscher Sprache gesucht. Ergebnisse der identifizierten Reviews wurden abgeleitet.

Ergebnisse

Insgesamt wurden 18 Reviews identifiziert, die der Prävention durch Bewegungsförderung zugeordnet werden konnten (2 Reviews fokussieren auf bevölkerungsbezogene Ansätze, 10 auf individuumsbezogene Ansätze, 6 betrachten bevölkerungs- und individuumsbezogene Ansätze). Ein hohes gesundheitsökonomisches Potenzial zeigt sich besonders für bevölkerungsbezogene Maßnahmen, die eine breite Bevölkerungsschicht zu vergleichsweise günstigen Kosten erreichen. Bedeutend sind hier politik- und umweltbezogene Strategien sowie Maßnahmen zur Unterstützung von Verhaltensänderungen durch Information. Am umfangreichsten untersucht wurden bisher individuumsbezogene Ansätze (z. B. Bewegungsberatungen, Bewegungsprogramme). Diese weisen aufgrund geringerer Breitenwirkung und eines häufig höheren Ressourceneinsatzes eine vergleichsweise geringere Kosteneffektivität auf.

Schlussfolgerung

Die vorliegende Studie legt eine umfassende Sichtung und Analyse des gegenwärtigen internationalen Forschungstandes zur gesundheitsökonomischen Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen der Bewegungsförderung vor. Es zeigt sich, dass viele Maßnahmen der Bewegungsförderung als „kosteneffektiv“ gelten. Allerdings bestehen deutliche Unterschiede in der Kostenwirksamkeit zwischen den Ansätzen. Bevölkerungsbezogenen Ansätzen wird das größte gesundheitsökonomische Potenzial zugesprochen. Gleichzeitig muss auf Grenzen der existierenden ökonomischen Evidenz gerade in diesem Feld aufgrund von methodologischen Herausforderungen und noch bestehenden Forschungsdefiziten hingewiesen werden.

Abstract

Objectives

On the basis of international published reviews, this systematic review aims to determine the health economic benefits of interventions promoting physical activity.

Methods

This review of reviews is based on a systematic literature research in 10 databases (e. g. PubMed, Scopus, SPORTDiscus) supplemented by hand searches from January 2000 to October 2015. Publications were considered in the English or German language only. Results of identified reviews were derived.

Results

In total, 18 reviews were identified that could be attributed to interventions promoting physical activity (2 reviews focusing on population-based physical activity interventions, 10 reviews on individual-based and 6 reviews on both population-based and individual-based physical activity interventions). Results showed that population-based physical activity interventions are of great health economic potential if reaching a wider population at comparably low costs. Outstanding are political and environmental strategies, as well as interventions supporting behavioural change through information. The most comprehensive documentation for interventions promoting physical activity could be found for individual-based strategies (i. e. exercise advice or exercise programs). However, such programs are comparatively less cost-effective due to limited reach and higher utilization of resources.

Conclusion

The present study provides an extensive review and analysis of the current international state of research regarding the health economic evaluation of interventions promoting physical activity. Results show favourable cost-effectiveness for interventions promoting physical activity, though significant differences in the effectiveness between various interventions were noticed. The greatest potential for cost-effectiveness can be seen in population-based interventions. At the same time, there is a need to acknowledge the limitations of the economic evidence in this field which are attributable to methodological challenges and research deficits.

Ergänzendes Material