ergopraxis 2017; 10(05): 51
DOI: 10.1055/s-0042-123171
Rezensionen
© Georg Thieme Verlag Stuttgart – New York

Pflege- und Adoptivkinder – Feinfühlig und kindgerecht

Contributor(s): Solveig Reinisch
Subject Editor:
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 May 2017 (online)

Zoom Image

Schon der Titel „Herzwurzeln“ unterstreicht die Intention des Buchs: die unterschiedlich starken Wurzeln von Pflege- und Adoptivkindern zu ihren Eltern zu beleuchten. Die Autorinnen, eine Psychologin und eine Sozialpädagogin, bringen fachlichen Background und langjährige Erfahrungen mit. Sie erzählen die Geschichten zweier Kinder: Jannik lebt nach einer Inobhutnahme bei Pflegeeltern und ist zwischen neuem und altem Zuhause hin- und hergerissen. Ayana ist ein Adoptivkind aus Afrika. Beide Kinder entdecken, dass sie die leiblichen und die neuen Eltern lieben können.

Die Autorinnen stellen feinfühlig und kindgerecht verschiedenste Aspekte des Zusammenlebens in Pflege- und Adoptivfamilien dar. Auch schwierige Themen wie Inobhutnahme durch das Jugendamt, Suchterkrankungen der leiblichen Mutter und Andersartigkeit durch fremde Herkunftsländer sprechen sie mit allen Konflikten an, ohne zu bewerten und zu verurteilen. Im letzten Buchteil erläutern sie die Situation von Kindern in „Fremdunterbringungen“ und bieten Anleitungen.

Ein gelungenes Buch für Pflege- und Adoptivkinder und ihre Eltern, aber auch für Fachkräfte in Kindergärten, Schulen, Therapie- und Beratungsstellen. Es regt zum Nachdenken und zu Gesprächen an. Die liebevollen Illustrationen untermalen die Geschichten kindgerecht und eindrücklich.

Solveig Reinisch, Ergotherapeutin, Heilpraktikerin Psychotherapie, Traumaberaterin sowie Mutter von vier Kindern und einer Pflegetochter