Klin Monatsbl Augenheilkd 2017; 234(09): 1174-1178
DOI: 10.1055/s-0042-120276
Klinische Studie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Sozialmedizinische Folgen bei Uveitis im Kindes- und Jugendalter: Ergebnisse einer Pilotstudie

Social Medical Consequences of Uveitis in Childhood and Adolescence: Results of a Pilot Study
K. Böttner
Uveitis-Zentrum, Augenärzte am St. Franziskus Hospital, Münster
,
P. Mussinghoff
Uveitis-Zentrum, Augenärzte am St. Franziskus Hospital, Münster
,
M. Meyer zur Hörste
Uveitis-Zentrum, Augenärzte am St. Franziskus Hospital, Münster
,
C. Heinz
Uveitis-Zentrum, Augenärzte am St. Franziskus Hospital, Münster
,
A. Heiligenhaus
Uveitis-Zentrum, Augenärzte am St. Franziskus Hospital, Münster
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 25 May 2016

akzeptiert 21 October 2016

Publication Date:
13 January 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Hintergrund Chronische Erkrankungen – wie z. B. eine Uveitis – haben sozioökonomische Folgen und weitere Minderungen der Lebensqualität zur Folge.

Fragestellung In dieser Studie sollte der Einfluss einer Uveitis auf die Lebensqualität und berufliche Entwicklung ermittelt werden.

Material und Methodik Prospektive Evaluation von Uveitispatienten im Kindes- und Jugendalter (Alter < 18 Lebensjahren, Uveitisklassifikation nach den Kriterien der Standardization of Uveitis Nomenclature [SUN]) mit ≥ 12 Monaten Erkrankungsdauer in einem tertiären Uveitiszentrum. Der Einfluss auf die Lebensqualität, Freizeitaktivitäten, schulische Entwicklung und Schwerbehinderungen wurden analysiert. Die Ergebnisse wurden mit klinischen Daten korreliert. Die Daten wurden mittels deskriptiver Statistik analysiert.

Ergebnisse 39 von 49 Patienten (80 %) hatten ein anteriore Uveitis (69,4 % beidseitig), 34 (69 %) eine assoziierte Systemerkrankung (juvenile idiopathische Arthritis n = 28), und 39 (80 %) hatten uveitisbedingte Komplikationen. 15 Patienten (31 %) waren wegen der Komplikationen bereits am Auge operiert worden. Viele Patienten wurden mit konventionellen (n = 37; 76 %) und biologischen (n = 18; 37 %) Disease-modifying antirheumatic Drugs (DMARDs) behandelt. Einschränkungen der Lebensqualität bestanden bei 41 % und der Freizeitgestaltung bei 23 %. Bei 32 Patienten (65 %) waren wegen der Uveitis wiederholt Fehltage in den letzten 12 Monaten in Kindergarten oder Schule aufgetreten (MW 12,5 Tage/Jahr; 15 % > 20 Tage). Die Uveitis beeinträchtigte die schulische Entwicklung (bei 29 %), führte zu Wiederholungen der Schulklasse (n = 3) oder auch zum Wechsel der Schulform (n = 3). Bei 30 % der Patienten bestand wegen der Uveitis bereits eine Schwerbehinderung.

Schlussfolgerung Uveitis im Kindes- und Jugendalter hat erhebliche Auswirkungen auf die soziale und berufliche Perspektive. Die Folgen einer Uveitis können bereits im frühen Lebensalter zu einer Schwerbehinderung führen.

Abstract

Background Chronic illness – such as uveitis – may lead to socio-economic consequences, and poorer quality of life.

Objective To study the influence of uveitis on quality of life and professional development.

Material and Methods Prospective evaluation of juvenile patients with uveitis (age < 18 years, classification of uveitis as in Standardization of Uveitis Nomenclature [SUN] criteria, duration of disease ≥ 12 months) seen in a tertiary referral centre. Influence of uveitis on quality of life, recreational activities, educational training and development of severe disability were analysed. Results were correlated to clinical data, and analysed by descriptive statistics.

Results 39 patients of 49 (80 %) had anterior uveitis (69.4 % in both eyes), of which 34 (69 %) presented with associated systemic disease (juvenile idiopathic arthritis, n = 28). 33 (80 %) had developed complications caused by uveitis. 15 patients (31 %) had undergone ophthalmic surgery due to these complications. Many patients were treated with conventional (n = 37; 76 %) and biological (n = 18; 37 %) disease-modifying antirheumatic drugs (DMARDs). In 41 % of the cases, quality of life and recreational time (23 %) were markedly reduced. Sick leave from pre-school or school because of uveitis (mean 12.5 days/year; 15 % > 20 days) was recorded in 32 patients (65 %). Uveitis negatively influenced school education in 29 %, and resulted in the necessity to repeat class (n = 3) or to change school (n = 3). Severe disability due to uveitis was found in 30 % of the patients.

Conclusions Uveitis in childhood and adolescence may have a substantial impact on social and professional perspectives. Uveitis may result in severe disability even in early childhood.