Gesundheitswesen 2018; 80(S 02): S51-S56
DOI: 10.1055/s-0042-112814
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Beschreibung eines mehrdimensionalen Gesundheitsprogramms für pflegende Angehörige

Description of a Multidimensional Health Program for Informal Caregivers
C. Hetzel
1  Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation GmbH, Evaluation, Köln
,
R. Baumann
2  Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation GmbH, Gesundheitspsychologie, Köln
,
J. Diekmann
3  BARMER GEK Hauptverwaltung, Pflege, Wuppertal
,
I. Froböse
4  Deutsche Sporthochschule Köln, Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation, Köln
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 October 2016 (online)

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wird das Konzept eines präventiv ausgerichteten Programms für pflegende Angehörige beschrieben sowie stresstheoretisch und in Qualitätskriterien eingeordnet. Das Programm kombiniert eine 4-tägige Gruppenintervention außerhalb der häuslichen Umgebung mit individueller professioneller Nachsorge vor Ort (Familiengesundheitspflege für Hochbelastete, häusliche Schulung für ein ausgewähltes Pflegethema). Es werden problem- und emotionsorientierte Strategien eingesetzt. Das Programm ist über die soziale Pflegeversicherung finanzierbar. Das 4-tägige Entlastungsangebot schließt eine Lücke in der Versorgung pflegender Angehöriger.

Abstract

The aim of this study is to describe the concept of a prevention program for informal caregivers and its fit into stress theory and quality criteria. The program combines a 4-day group intervention outside the home with individual professional care in familiar domestic surroundings (family health care for persons with high burden, home training for specific care aspects). The program applies strategies focusing on problems and emotions. The program can be financed by social security funds. The 4-day respite service closes a gap in health services for informal caregivers.