Hebamme 2016; 29(03): 177-180
DOI: 10.1055/s-0042-108395
SCHWERPUNKT
Geburtseinleitung
Hippokrates Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Methoden zur Geburtseinleitung: Vorteile und Risiken individuell abwägen

Sven Kehl
Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
,
Florian Faschingbauer
Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
,
Matthias W. Beckmann
Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
,
Ulf Dammer
Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 June 2016 (online)

Die Geburtseinleitung gehört mittlerweile zu den häufigsten Maßnahmen im geburtshilflichen Alltag und wird bei 20 bis 25% aller Schwangerschaften durchgeführt. Da die Einleitung den natürlichen Verlauf der Schwangerschaft beeinflusst, müssen vermutete Vorteile gegenüber möglichen Nachteilen abgewogen werden. Zudem sind die Erwartungen der schwangeren Frau zu berücksichtigen.