Flug u Reisemed 2016; 23(01): 3
DOI: 10.1055/s-0042-102032
Editorial
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Weniger Reden – Handeln

Further Information

Publication History

Publication Date:
22 February 2016 (online)

Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

jeder Arbeitsplatz weist seine Besonderheiten auf, die sich unter anderem in der obligaten Gefährdungsanalyse niederschlagen. Nichts anderes gilt für die Tätigkeit auf den Offshore-Windenergie-Anlagen in der Nordsee. Angesichts des erschwerten Zugangs in Notfällen spielen die gesundheitliche Eignungsuntersuchung und arbeitsmedizinische Vorsorge eine besondere Rolle. Alexandra M. Preisser et al. stellen uns die einschlägigen Empfehlungen vor; diese wurden 2015 in eine S1-Leitlinie der AWMF überführt.

Die meisten von uns dürften schon ein- oder mehrmals an Bord eines Flugzeugs mit einem medizinischen Notfall (in-flight medical emergency) konfrontiert worden sein. Obwohl diese Ereignisse zu dokumentieren und auszuwerten sind, fehlt es an einheitlichen nationalen und internationalen Registern. Es ist zu hoffen, dass es Jochen Hinkelbein et al. mit dem interdisziplinär erarbeiteten, standardisierten Erfassungsprotokoll der Deutschen Luft- und Raumfahrtmedizin gelingt, endlich die formalen Voraussetzungen für eine gesicherte Datenbasis zu implementieren.