Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2016; 51(02): 104-111
DOI: 10.1055/s-0041-103348
Fachwissen
Intensivmedizin: Topthema
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Multiresistente Erreger – Epidemiologie, Surveillance und Bedeutung

Christine Geffers
,
Friederike Maechler
,
Michael Behnke
,
Petra Gastmeier
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 March 2016 (online)

Zusammenfassung

Epidemiologie

Die Epidemiologie multiresistenter Erreger (MRE) ist für die einzelnen MRE Arten unterschiedlich und variiert zwischen ambulantem und stationärem Bereich sowie im zeitlichen Verlauf. Allgemein sind Antibiotikaresistenzraten für MRE (MRSA, VRE, MRGN) im ambulanten Bereich niedriger als in Krankenhäusern. Innerhalb des Krankenhauses ist der Anteil von MRE-Patienten auf Intensivstationen höher als auf Normalstationen. Während MRSA über die letzten Jahre immer mehr zurückgehen, hat der Anteil der Patienten mit MRGN kontinuierlich zugenommen. Aktuell ist bereits jeder 60. Patient auf einer ITS ein MRGN-Patient.

Surveillance

Krankenhäuser sind gesetzlich zu einer Surveillance von MRE verpflichtet. Um die Aussagekraft der Surveillance zu erhöhen besteht die Möglichkeit sich an einem der 3 Surveillance-Systeme (ARS, SARI, KISS) zu beteiligen, die sich in Aufwand und Aussagemöglichkeiten unterscheiden.

Bedeutung

MRE können zu vermehrten Kosten und einer Erhöhung der Morbidität und Mortalität führen.

Abstract

Abstract

Epidemiology

Prevalence of Multidrug-Resistant Organisms (MDROs) varies temporally, geographically, and by healthcare setting. In general MDROs rates are higher in hospitals compared to the outpatient setting. Within the hospital the prevalence of MDRO-patients in ICUs is higher than in non-ICU wards. While the number of MRSA-patients decreased over the last years, there was a continuous increase of Gram-negative bacilli (GNB) in Germany. At present, every 60. patient in the ICU is known as colonized or infected with GNB.

Surveillance

Hospitals in Germany are obliged by the “protection against infection act” (REF?)[11] to establish a surveillance for MDROs. To improve the informative value of the surveillance it is recommended to participate in one of three surveillance systems for MDROs in Germany, which differ with regard to the effort required and their key messages.

Importance

MDROs may increase healthcare costs as well as patient morbidity and mortality.

Kernaussagen

  • Die MRE-Rate ist in Krankenhäusern höher als im ambulanten Bereich.

  • MRGN sind die häufigsten multiresistenten Erreger.

  • Die Häufigkeit von MRGN und VRE steigt. Entgegen diesem Trend gehen MRSA zurück.

  • Die Surveillance von multiresistenten Erregern ist in Krankenhäusern gesetzlich gefordert.

  • Das Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) liefert die umfangreichsten Daten zur Epidemiologie von MRE in Krankenhäusern in Deutschland.

Ergänzendes Material