Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2015; 50(1): 20-25
DOI: 10.1055/s-0040-100248
Fachwissen
Intensivmedizin
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Kasuistik interaktiv – Hämoglobin-Abfall und akutes Nierenversagen nach elektiver laparoskopischer Cholezystektomie

Unexpected drop in hemoglobin valueand acute renal failure after a routine laparoscopic cholecystectomy -an interactive case report
Heiko Baumann
,
Wilfried Nagel
,
Jürgen Biscoping
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 January 2015 (online)

Zusammenfassung

Eine 81-jährige Patientin wird nach erfolgreich sanierter Choledocholithiasis elektiv laparoskopischcholezystektomiert. Bei zunächst regelrechtem postoperativem Verlauf kommt es am zweiten postoperativen Tag zu einem transfusionspflichtigen Hämoglobin-Abfall und einem akuten Nierenversagen. Lesen Sie, welche unter Umständen auch seltene Ursachen der akuten Anämie mit Nierenversagen bei der Differentialdiagnostik berücksichtigt werden müssen, da sie im Einzelfall für die therapeutischen Konsequenzen und das Outcome von maßgeblicher Bedeutung sind.

Abstract

An unexpected drop in hemoglobin value requiring immediate transfusion and an acute renal failure were noticed after a routine laparoscopic cholecystectomy because of symptomatic cholecystolithiasis in an 81-year-old woman on the second postoperative day. The management of these complications including the important differential diagnosis of anemia in combination with an acute renal failure are discussed in this case report.

Kernaussagen

  • Bei unklarem Hämoglobin-Abfall und / oder Ikterus ist an eine Hämolyse zu denken – auch perioperativ.

  • Eine auffällige serologische Verträglichkeitsprobe darf bei Patienten mit autoimmunhämolytischer Anämie (AIHA) die Transfusion nicht verzögern oder verhindern (Lebensgefahr)!

  • Bei Patienten mit AIHA ist der direkte Coombs-Test positiv.

Ergänzendes Material