Gesundheitswesen 2015; 77(08/09): 570-579
DOI: 10.1055/s-0035-1555898
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Priorisierung und Konsentierung von Begutachtungs-, Förder- und Evaluationskriterien für Projekte aus dem Innovationsfonds: Eine multiperspektivische Delphi-Studie

Prioritization and Consentation of Criteria for the Appraisal, Funding and Evaluation of Projects from the German Innovationsfonds: A multi-perspective Delphi studyJ. Schmitt1, 2, T. Petzold1, 3, G. Nellessen-Martens2, H. Pfaff2, 4
  • 1Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung (ZEGV) Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden
  • 2Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF) e.V.
  • 3Zentralbereich Qualitäts- und Medizinisches Risikomanagement Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden
  • 4Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft, Uniklinik Köln und Humanwissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 August 2015 (eFirst)

Zusammenfassung

Einleitung: Der Innovationsfonds bietet die Chance für evidenzbasierte Systeminnovationen im deutschen Gesundheitssystem.

Studienziel: Priorisierung von Empfehlungen für eine effektive, effiziente, gerechte, transparente und nachhaltige Mittelvergabe aus dem Innovationsfonds anhand eines transparenten, evidenz-geleiteten Konsensprozesses unter Beteiligung aller relevanten Interessengruppen.

Methode: Interessenvertreter der Gesundheits- und Forschungspolitik, Kostenträger, Patientenvertreter, Leistungserbringer und Wissenschaft wurden eingeladen, Teilnehmer zu benennen, um in einer elektronischen Delphi-Studie mit 3 iterativen Befragungsrunden Themenschwerpunkte, Anforderungen an die Methodik, das Antragsteller-Team, die Evaluation, Verwertung und Gutachterauswahl zu priorisieren. Kriterien, die in den ersten beiden Befragungsrunden von ≥60% der Panelteilnehmer als relevant eingestuft wurden (Konsensdefinition), wurden anschließend als fakultative („kann“), wünschenswerte („soll“) oder notwendige („muss“) Förderkriterien bewertet. Die Datenanalyse erfolgte deskriptiv. (Registrierung: Datenbank Versorgungsforschung Deutschland VfD_15_003561).

Ergebnisse: Mit Ausnahme der Kostenträger beteiligten sich alle eingeladenen Interessengruppen. Von insgesamt 40 nominierten Personen nahmen 34 (85%) an der Delphi-Studie teil. Es wurden insgesamt 64 Kriterien aus den Bereichen „mögliche Themenschwerpunkte“ (n=28), „methodische Anforderungen“ (n=13), „Antragsteller“ (n=4), „Evaluation“ (n=4), „Verwertung“ (n=6) und „Gutachterauswahl“ (n=9) als relevant für die Projektbegutachtung und -förderung konsentiert.

Diskussion: Es ist die gemeinsame Verantwortung aller Interessengruppen, die vorgesehenen Gelder des Innovationsfonds möglichst nutzbringend, effizient und nachhaltig einzusetzen. Die konsentierten Empfehlungen sollten dem Innovationsausschuss als Hilfestellung für die Mittelvergabe und Evaluation des Innovationsfonds dienen.

Abstract

Background: The German Innovationsfonds provides the chance for evidence-based developments of the German healthcare system.

Objective: Prioritization of recommendations for an effective, efficient, fair, transparent, and sustainable granting of funds through a transparent, evidence-driven consensus-process involving all relevant stakeholder groups.

Methods: Representatives from health and research policy, payers, patient representatives, healthcare providers, and scientists were invited to nominate participants for an electronic 3 round iterative Delphi-study to prioritize the thematic focus, requirements concerning study methods, the team of applicants, evaluation, utilization of study results, and for the selection of reviewers. Criteria considered as relevant by at least 60% of the panel (consensus definition) in the first 2 Delphi rounds were rated as facultative, preferable, or obligatory criteria for project funding. Data were analyzed descriptively. (Registration: Datenbank Versorgungsforschung Deutschland VfD_15_003561).

Results: All invited stakeholder groups except payers participated. 34 (85%) of 40 nominated representatives participated in the Delphi-study. A total of 64 criteria were consented as relevant for project review and funding concerning the thematic focus (n=28), methodological requirements (n=13), requirements for applicants (n=4), for the evaluation (n=4), utilization (n=6), and selection of peer reviewers (n=9).

Discussion: It is the collective responsibility of all stakeholders to spend the designated funds as efficient and sustainable as possible. The consented recommendations shall serve decision makers as a resource for the granting of funds and the evaluation of the Innovationsfonds.

Zusatznutzen im Internet