Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2015; 47(03): 130-135
DOI: 10.1055/s-0035-1547569
Praxis
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Diagnostik von und Therapie mit Omega-3- Fettsäuren in der Onkologie

Volker Schmiedel
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 September 2015 (online)

Zusammenfassung

Omega-3 hat eine gesicherte präventive Wirkung bei Krebs. Ist erst einmal Krebs aufgetreten, so mindert eine gute Versorgung mit Omega-3 die Nebenwirkungen von Chemotherapie, aber auch der Grunderkrankung selbst, z. B. die bei Krebs häufige Fatigue. Wie kann aber die optimale Dosis ermittelt werden? Laborchemisch können heute die wichtigsten Fettsäuren im Blut gemessen und anhand von Relationen untereinander (z. B. Omega-6/3-Quotient, Omega-3-Index) interpretiert werden.

Summary

Omega-3 has documented preventive effects on cancer. Once cancer has developed, supply of omega-3 reduces side effects of chemotherapy as well as the underlying disease itself such as the common fatigue. But how can the optimal dosage be determined? Today, laboratory tests are able to measure the most important fatty acids in the blood and interpret those based on their relations among each another (e. g. omega-6/3 ratio, omega-3 index).