Laryngorhinootologie 2015; 94(01): 18-24
DOI: 10.1055/s-0034-1377006
Originalie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Potenzialanalyse und Kostenbewertung bei der ambulanten Durchführung der Septumkorrektur

Inpatient vs. Outpatient Costs Analysis of Septumplasty in Germany
T. Schuldt
1   Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie „Otto Körner“, Universitätsmedizin Rostock, Rostock
,
A. Ovari
1   Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie „Otto Körner“, Universitätsmedizin Rostock, Rostock
,
E. Guder
1   Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie „Otto Körner“, Universitätsmedizin Rostock, Rostock
,
B. Olzowy
1   Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie „Otto Körner“, Universitätsmedizin Rostock, Rostock
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 15 November 2013

akzeptiert 11 May 2014

Publication Date:
11 August 2014 (online)

Zusammenfassung

Durch die zunehmende Ökonomisierung der Medizin wird fortweg nach Einsparmöglichkeiten gesucht. Eine Möglichkeit stellt die Durchführung von ambulanten Operationen statt stationärer Behandlungen dar. Vor diesem Hintergrund wird untersucht, inwiefern eine Septumkorrektur in Deutschland ambulant durchführbar ist und welche finanziellen Veränderungen möglich sind. Anhand der stationären Fallzahlen für die OPS 5-214 aus dem Jahr 2009 von 104 311 Eingriffen werden die möglichen Erlöse aus der stationären Vergütung nach DRG und der ambulanten Entgeltberechnung nach EBM miteinander verglichen und Empfehlungen für die Leistungserbringer sowie Kostenerstatter ausgesprochen. Die konsequente ambulant durchgeführte Septumkorrektur kann eine maximale Einsparung von 180 Mio. Euro pro Jahr für die Kostenerstatter erbringen. Aufseiten der Leistungserbringer ist aus ökonomischer Sicht die stationäre Durchführung anhand der Ergebnisse zu empfehlen, auch weil die ambulante Vergütung nach EBM nicht kostendeckend ist. Die Vergütungen nach EBM und DRG sind einander anzupassen, um diese unterschiedlichen Empfehlungen auszugleichen. Aktuell ist weder aus medizinischer noch aus ökonomischer Sicht die ambulante Durchführung zu empfehlen.

Abstract

The septumplasty is realized inpatient and outpatient in different countries. Caused by the pressure of reduction of expenses there is the question of the economic benefit if done outpatient in Germany. A comparison of the inpatient and outpatient gratification will be done. There is a yearly potential of cost reduction of 180 million euro, if the operation would be done as an outpatient procedure. From the hospital view actual there is no economical recommendation doing an outpatient septumplasty caused by the poor outpatient remuneration. That’s why an adjustment of the outpatient remuneration should be done. Actual there is no medical or economical recommendation doing the septumplasty as an outpatient procedere.