B & G 2014; 30(02): 73-78
DOI: 10.1055/s-0033-1361577
Praxis
Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart

Erfassung körperlicher Aktivität mittels Akzelerometrie – Möglichkeiten und Grenzen aus technischer Sicht

S Hey
1  Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
,
P Anastasopoulou
1  Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
,
B von Haaren
1  Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 April 2014 (online)

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren ist die Notwendigkeit, körperliche Aktivität objektiv zu erfassen, deutlich geworden, da diese bei einer Reihe der bedeutendsten Volkskrankheiten eine entscheidende Rolle für die Entstehung sowie bei der Therapie spielt. Aktivitätsmonitore, die auf Beschleunigungssensoren basieren und verschiedene Parameter erfassen können, haben sich in den letzten Jahren zum Standardinstrument bei der objektiven Messung der körperlichen Aktivität entwickelt. Der grundlegende Parameter zur Beurteilung der körperlichen Aktivität ist dabei der Energieumsatz. Die derzeit gebräuchlichen Methoden weisen aber eine Reihe von Begrenzungen auf, die zu erheblichen Fehlern führen können. Eine Verbesserung kann erreicht werden, wenn die aktuelle Bewegungsart erkannt und ein spezifisches Modell für die Berechnung des Energieverbrauchs verwendet wird. Zudem können weitere Informationen anderer Sensoren die Genauigkeit weiter erhöhen. Dieser Artikel fasst die aktuelle Forschung auf dem Gebiet der Akzelerometrie zusammen und schlägt zukünftige Forschungsarbeiten und Entwicklungen vor.

Summary

Assessment of physical activity by accelerometry: Technical possibilities and limits

During the last years, the need to assess the physical activity with objective and reliable methods has become more apparent. This is due to the essential role physical activity plays in the development and therapy of some of the most important chronic diseases. Activity monitors are able to measure several parameters of physical activity based on acceleration sensors. In the past years these devices have become the standard instrument in the objective assessment of physical activity in everyday life. Accordingly, the main parameter for evaluating the physical activity of a person is the energy expenditure (EE). However, the most common methods for calculating EE have some serious restrictions that could lead to errors in the prediction. An improvement could be reached by classifying the actual type of activity and choosing a specific model to calculate the energy expended. Beside this, the use of additional information from other sensors could increase the precision of the algorithm. This paper summarizes the current state of research in accelerometry and proposes future research areas and development approaches.