Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2011; 25(03): 84-88
DOI: 10.1055/s-0031-1280085
TCVM
Sonntag Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart

Der Druckschmerz in der Traditionell Chinesischen Diagnostik

Von Signal- und InformationssystemenThe pressure pain and Traditional Chinese Medicine diagnosticsSignal and information system
Heinrich Kocyla
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 August 2011 (online)

Zusammenfassung

Die chinesische Medizin betrachtet den Organismus rein phänomenologisch, sodass man von einem System von Befindlichkeiten und Befunden spricht. Die chinesische Diagnosefindung stützt sich dabei vorwiegend auf das Auffinden von Druckschmerzen an zugeordneten Punkten bzw. Leitbahnen. Die Druckempfindlichkeit ist in der Regel ein Zeichen einer verborgenen oder vorklinischen Veränderung im Körper. Der Artikel erläutert die Zusammenhänge dieser Signal- und Informationssysteme.

Summary

According to Traditional Chinese Medicine, the “organism” is a purely phenomenological entity, whereby reference can be made to its existential state and health state. The Chinese process of making a diagnosis is mainly based on locating the reflection of pressure pain in particularly mapped points or meridians. Sensitivity to pressure is generally a sign of suppressed or pre-clinical changes in the body. This article elucidates the relationship between these signals and the information in the system.