Endoskopie heute 2011; 24(2): 134-137
DOI: 10.1055/s-0031-1271540
Kasuistik

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Milzarterienaneurysma nach Pankreatitis

Postpancreatitic Splenic Artery PseudoaneurysmC. Schmöcker1 , K. Möller1 , H.-J. Schulz1
  • 1Klinik für Innere Medizin I, Schwerpunkt Gastroenterologie, Sana Klinikum Lichtenberg, Oskar-Ziethen-Krankenhaus, Berlin
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 July 2011 (online)

Zusammenfassung

Viszerale Pseudoaneurysmata sind eine seltene aber ernsthafte Komplikation bei Pankreatiden. Wir berichten im vorliegenden Fall über die en­dosonografische Diagnostik eines Milzarterien­pseudoaneurysmas mit Pseudozystenbildung bei einem Patienten mit stattgehabter Pankreatitis. Ziel des vorliegenden Fallbeispieles ist es, einen kurzen Überblick zu den aktuellen Daten und Empfehlungen aus der Literatur bezüglich Diagnostik und Behandlungsstrategien bei Pankrea­titis bedingter Pseudoaneurysmabildung zu geben. In unserem Fall hat sich der Patient bis heute gegen die empfohlenen Therapien ausgesprochen. 

Abstract

Visceral artery pseudoaneurysm is a rare but ­serious complication in pancreatitis. We report about the endoscopic ultrasound (EUS) based ­diagnosis of a splenic artery pseudoaneurysm and pseudocyst in a patient with pancreatitis. In this context we aim to give a short overview about strategies in diagnosis and treatment of pancreatic pseudoaneurysm based on current ­literature. Despite medical recommendations our patient is refusing all therapeutic interventions.

Literatur

Dr. med. C. Schmöcker

Sana Klinikum Lichtenberg · Klinik für Innere Medizin I

Fanningerstr. 32

10365 Berlin

Email: c.schmoecker@sana-kl.de

    >